Schnelligkeit, Kraft, Ausdauer

Winterlager Garmisch-Partenkirchen 04.-10.02.2018

Es liegen schon 3 Tage voller Erlebnisse hinter uns. Das Skifahren macht uns viel Spaß. Der Schnee ist ausreichend. Heute schneit es sogar ein wenig. Wir fahren in der Hausbergloipe und in Kaltenbrunn. In der Nachtloipe waren wir, bis das Licht ausging. Gleich am 1.Tag haben wir die Partnachklamm besucht und sind mit Fackeln zurück gewandert. Viel Spaß hatten wir auch beim Eislaufen und anschließend im Alpspitz-Wellenbad. Einige von uns sind sogar vom 5m Turm gesprungen. Heute ist schon Bergfest. Wir feiern es zusammen mit den Potsdamer Kanuten bei einem Spieleabend. Sie haben uns heute mit einem kleinen selbst gestalteten Schokoladengeschenk aus der Confiserie überrascht.

Bis (vielleicht) morgen!
Eure Nachwuchskanuten, die zur Zeit als Skihaser`l unterwegs sind!

Veröffentlicht: 07.02.18 21:44
Letzte aktualisierung: 07.02.18 22:03

Dienstag, 02.02.16

Sonne, stellenweise Glatteis, frisch präparierte Loipe - wir sind wieder Ski gefahren. Am Vormittag waren wir auf der Loipe Richtung Klais unterwegs. Wir fuhren über die 7 Berge mit den 7 Pfützen. Tom K. brach in einen kleinen Teich ein und war pitschenass! Am Nachmittag haben wir auf einer Runde in 45 Minuten Vollgas gegeben. Danach durften wir uns in der Turnhalle bei Gymnastik quälen. Dann gab es endlich nach einem langen und anstrengenden Tag Nuggets und Würstchen zum wohlverdienten Abendbrot. In unserer Freizeit sind wir meist auf unseren Zimmern und chillen - manchmal etwas leiser und manchmal etwas lauter. Martin O. hat uns heute dafür schon Liegestütze zur Belohnung machen lassen.

Liebe Grüße und Gute Nacht aus dem Sport-Quartier von Garmisch-Partenkirchen! Jodie, Michel und Nico

Veröffentlicht: 01.05.16 18:53
Letzte aktualisierung: 01.05.16 18:53

Montag, 01.02.16

Hurra wir konnten Skifahren! Die Loipen in Kaltenbrunn waren sehr nass, aber befahrbar. Pfützen Slalom macht aber Spaß! Wir sind Vormittag und Nachmittag jeweils 5 - 7km gefahren. Es war heute sehr warm (10 Grad und Sonne). Am Nachmittag, als die Sonne weg war, war die letzte Abfahrt sehr glatt und schnell. Manche sind hin gefallen. Wir haben zum Mittag Kartoffeln, Spinat und Rührei gekocht. Alle haben gesagt, es war sehr lecker! Das Abendbrot haben dann fast alle mit vorbereitet. In unserem Haus fühlen wir uns sehr wohl. Es gibt 2 Fernseher. Es ist auch sehr schön, dass es Wlan gibt ...

Blasenfreie Grüße aus Garmisch von
Juliette, Tom und Luis

Veröffentlicht: 01.05.16 18:52
Letzte aktualisierung: 01.05.16 18:53

Anreisetag: Sonntag, 31.01.16

Wir sind um 6:15 Uhr früh im Bootshaus verspätet losgefahren, weil Christian verschlafen hatte. Es war eine schöne Reise. Wir haben 2 Pausen gemacht, einmal im Vogtland an einer Raststätte und dann zum Mittag bei Mc Donalds. Um 14 Uhr sind wir angekommen. Nach dem wir alle unser Bett gefunden hatten, sind wir zur Schanze gegangen. Es hat ganz Dolle geregnet und unsere Füße waren durch den Schneematsch nass. Vom Schanzentisch konnten wir aber über die Stadt gucken. In unserem Haus haben wir dann alle zusammen Nudelsuppe gegessen. Es war ein sehr schöner Abend.
Wir freuen uns auf das Skifahren morgen!!!

Otto und Robert

Veröffentlicht: 01.05.16 18:51
Letzte aktualisierung: 01.05.16 18:53

Freitag, 06.02.2015

Heute war unser letzter Skitag. Früh waren wir alle auf der Kammloipe und haben uns 1,5 Stunden lang angestrengt. Wieder im Heim angekommen gab es lecker Mittagessen. In der Mittagsruhe haben wir Mädchen gemalt. Diesmal mussten wir eine halbe Stunde länger ruhen, damit wir beim abschließenden Staffelwettbewerb fit sind! Das war lustig! Unsere Staffelstäbe waren Luftballaons. Sie sind uns beim Kampf um den Sieg um die Nase geweht. Zwischen Vesper und Abendbrot mussten wir unsere Sachen packen und durften noch einmal zu Rewe einkaufen gehen. Auf dem Rückweg zündeten wir unsere Fackeln erneut an. Damit wollten wir den Schnee schmelzen. Es hat leider nicht geklappt. Bei der Auswertung des Winterlagers haben wir alle einen Orden bekommen und durften Kindersekt trinken, weil wir in der Woche so lieb waren. Jetzt freuen wir uns aufs Schlafen und die Heimreise morgen nach dem Frühstück! Trotzdem ist es sehr schade, dass das Winterlager so schnell zu Ende gegangen ist.

Jodie und Juliette

Veröffentlicht: 01.05.15 18:49
Letzte aktualisierung: 01.05.15 18:49

Donnerstag, 05.02.2015

Nico hat Geburtstag! Und wir haben gefeiert! Davor sind wir aber wieder fleißig Ski gelaufen. Beim Zeitfahren haben sich die meisten verbessert. Es war aber sehr anstrengend. Die Skitouren in der Kammloipe und auf der Skimagistrale machen immer viel Spaß. Christians Gruppe ist heute auf einem Wanderweg einen steilen Berg hochgeklettert und hatte dabei viel zu lachen. Wir können inzwischen alle schon richtig gut Ski laufen und fallen kaum noch hin. Schade, morgen ist unser letzter Skitag! Wir freuen uns schon, weil wir einen Staffelwettkampf veranstalten. Am Abend waren wir noch in der Turnhalle und Nico durfte das Spiel aussuchen. Die anschließende Gymnastik tat uns allen gut.

Juliette und Michel

Veröffentlicht: 01.05.15 18:48
Letzte aktualisierung: 01.05.15 18:50

Mittwoch, 04.02.2015

Heute waren wir im Erlebnisbad in Eibenstock. Da hatten wir sehr viel Spaß beim Rutschen, im Wirlepool, im Außenbecken und beim Tauchen mit den Übungsleitern. Beim Skifahren waren wir heute im tiefen Wald. Wir sind über Bäche, umgestürzte Bäume und im Tiefschnee gestapft. Wir haben uns gaaaaaar nicht verlaufen, nur zum Mittagessen waren wir 15 min zu spät. Alles hat super Spaß gemacht. Jetzt werden wir noch ein bisschen quatschen und zur Ruhe kommen.

Viele Grüße aus Johanngeorgenstadt!

Luis und Luca

P.S. Der Vorrat an Chips ist alle! Wenn wir weiter so lieb sind, dürfen wir bestimmt noch mal zu REWE.

Veröffentlicht: 01.05.15 18:48
Letzte aktualisierung: 01.05.15 18:50

Dienstag, 03.02.2015

Wir sind heute am Vormittag alle eine große Skitour gefahren. Nach dem Mittagessen waren wir bei REWE Nachschub an Chips einkaufen und haben Bernsteine geschliffen. Am Abend sind wir in der beleuchteten Rollerloipe einige Runden als kleines Rennen gefahren. Danach machten wir eine schöne Fackelwanderung und tranken leckeren Kinderpunsch. Jetzt müssen wir noch schnell Duschen gehen und dann ist schon Nachtruhe!

Tobias und Philipp

Veröffentlicht: 01.05.15 18:47
Letzte aktualisierung: 01.05.15 18:49

Montag, 02.02.2015

Heute haben wir Zeitfahren gemacht. Wir haben uns alle angestrengt. Danach wurden die Skigruppen neu eingeteilt. Während der Mittagsruhe sind wir Mädchen eingeschlafen. Martin musste uns wecken. Am Nachmittag sind die Skigruppen 1 und 3 zu den Schanzen gefahren und haben die große Sprunganlage bestaunt. Die Skigruppe 2 war an der tschechischen Grenze. Noch vor dem Abendbrot sind wir in die Turnhalle gegangen, haben Spiele gespielt und uns gedehnt. Als wir mit dem Essen fertig waren, haben viele Flachendrehen gespielt. Bald ist Nachtruhe! Wir werden schlafen wie ein Stein!

Jodie und Evelyn

P.S. Heute früh war im Mädchenzimmer ein Knistern zu hören. Wir dachten an ein Nagetier und haben uns auf den Hochbetten verkrochen. Entwarnung: Wir hatten uns geirrt! Der „Duploköder“ wurde nicht angeknabbert.

Veröffentlicht: 01.05.15 18:46
Letzte aktualisierung: 01.05.15 18:49

Sonntag, 01.02.2015

Heute früh waren wir Jungs schon vor dem Wecken wach. Wir haben uns auf das Skifahren gefreut. Die Anfänger waren in der Familienloipe und wir sind nach Oberjugel gefahren. Die Loipen waren frisch gespurt. Wir freuten uns danach auf das Mittagessen und die Mittagsruhe (mehr oder weniger). Am Nachmittag fuhren wir wieder eine große Skirunde. Es war heute ein sehr anstrengender Tag. Wir verstehen uns alle sehr gut. Die Übungsleiter loben uns, weil wir so lieb sind. Am Abend spielten wir Tischtennis und schauten uns Videos an. Gute Nacht!

Nico und Ole

Veröffentlicht: 01.05.15 18:45
Letzte aktualisierung: 01.05.15 18:49

Samstag, 30.01.2015

Nach 3 Stunden langer Busfahrt ohne Pause sind wir endlich im Schullandheim in Johanngeorgenstadt angekommen. Im Anschluss haben wir die Zimmer bezogen und Mittag gegessen. Es war sehr lecker!!! Zunächst teilten wir uns in Gruppen auf. Die Anfänger lernten Ski An- und Abschnallen sowie Bremsen und die geübten Skifahrer haben mit Martin einen Trip zur tschechischen Grenze unternommen. Neuschnee, Sonne und gute Loipe haben uns das Hinfallen erleichtert. Im Schullandheim haben wir dann den TT-Raum und den Snoozle-Raum beschlagnahmt. Wir sind schon auf den nächsten Tag gespannt, in welchen Loipen wir bei dem herrlichen Schnee fahren werden. Aber lasst Euch morgen überraschen ...

Enna und Isabell

Veröffentlicht: 01.05.15 18:45
Letzte aktualisierung: 01.05.15 18:49

Sonntag, 02.02.2014

Leider sind wir in diesem Jahr nicht so pünktlich im Bootshaus losgefahren. Erst fehlte unser Kraftfahrer Christian K. und dann haben wir Michelle und Patricia fast vergessen. Nach 2 Zwischenstopps sind wir zum Mittagessen im Schullandheim angekommen. Das Zimmer Einrichten war ziemlich anstrengend, weil viele Kinder mit dem Betten Beziehen kämpften. Nach der Mittagsruhe sind wir endlich Ski gefahren. Am Anfang sind wir alle hingefallen, weil wenig Schnee liegt und wir keine Spur haben. Unser Skigruppenleiter Martin O. hat dann festgelegt, dass wir pro Hinfallen 10 Liegestütze machen. Als Team haben wir so 120 Wiederholungen “eingesammelt„. Diese konnten wir durch geschicktes Werfen von Schneebällen auf ein Ziel auf 60 Stück reduzieren. Nach dem Abendbrot haben wir unsere Liegestütze absolviert und spielten die restliche Zeit gemeinsam. Wir hoffen, dass wir morgen nicht so oft hinfallen.

Lukas und Martin, Skigruppe 1

Veröffentlicht: 01.05.14 18:43
Letzte aktualisierung: 01.05.14 18:43

Montag, 03.02.2014

Skigruppe 1, dazu gehören Patricia, Michelle, Lukas und Martin sind heute die 15km Runde nach Weitersglashütte gelaufen. Die anderen Sportler waren an der tschechischen Grenze und in der Familienloipe unterwegs. Zum Mittagessen gab es leckere Nudeln mit Tomatensoße. Obwohl es heute leicht geschneit hat, ist die Schneehöhe sehr gering. Die ersten Kinder haben schon wieder Blasen an den Füßen. Steven und Martin haben die Mittagsruhe verschoben und nach der 2.Trainingseinheit am Nachmittag bis zum Abendbrot geschlafen. Zum Abendbrot haben wir gebratene Nuggets bekommen.

Gute Nacht!
Patricia und Michelle

Veröffentlicht: 01.05.14 18:42
Letzte aktualisierung: 01.05.14 18:43

Dienstag, 04.02.2014

Heute sind wir auf der Kammloipe bis zur tschechischen Grenze gefahren. Steven und Martin fuhren einen “selbstgeplanten Umweg„ und mussten anschließend den ganzen Weg wieder zurückfahren. Auf diesem Weg machten sie Bekanntschaft mit Eis und einem Bach darunter. Am Nachmittag war Zeitfahren. Alle Kinder haben sich angestrengt und nachgewiesen, dass sie schon gut Ski fahren können. Am Abend in der Turnhalle haben wir Spiele und Dehnübungen gemacht. Zum Abendessen gab es u.a. Reispfanne und Kartoffelsuppe. Wir haben auch noch Anne angerufen und ihr, in ihrem Urlaub in Österreich, zum Geburtstag gratuliert. Morgen und übermorgen feiern wir selbst hier im Schullandheim auch noch zwei Geburtstage von den Kindern.

Nico und Steven, Skigruppe 2

Veröffentlicht: 01.05.14 18:41
Letzte aktualisierung: 01.05.14 18:43

Mittwoch, 05.02.2014

Bei Sonnenschein und besten Winterbedingungen sind wir alle am Vormittag und am Nachmittag gut gelaunt per Ski unterwegs gewesen. Sogar Skigruppe 3 mit Evelyn, Maxi und Tom ist eine große Runde auf der Kammloipe gefahren. Bei Bergabfahrten gibt es noch viele Stürze. Spaß hat uns das Skihaschespiel gemacht. Heute hat Tom Geburtstag. Johanna hat ihm ein Stündchen auf der Flöte gespielt und wir haben alle gratuliert und Geburtstagskuchen gegessen. In der Freizeit spielen wir oft Tischtennis. Martin und Nico sind unsere Besten Spieler. Jetzt gehen wir noch auf Fackel-(Nacht)wanderung.

Herzliche Grüße aus Johanngeorgenstadt!
Maxi und Philipp

Veröffentlicht: 01.05.14 18:40
Letzte aktualisierung: 01.05.14 18:43

Donnerstag, 06.02.2014

Auch Skigruppe 3 hat heute das Ziel tschechische Grenze erreicht. Beim Bergabfahren werden wir immer besser und fallen nicht mehr so oft hin. Nur Martin O. hat heute Bekanntschaft mit einem Baum gemacht. Evelyn allerdings konnte heute erfolgreich kurz vor einem Baum anhalten. Am Nachmittag waren wir im Erlebnisbad in Eibenstock, denn Nico hat heute Geburtstag und wir haben wieder gefeiert. Beim Baden haben wir mit den Übungsleitern Reiterkampf gespielt, eine Pyramide gebaut und viel Spaß gehabt. “Leider„ können wir jetzt nicht mehr in die Turnhalle gehen und Gymnastik machen, weil die Halle belegt ist. So müssen wir wieder einmal Tischtennis spielen.

Viel Spaß! Eure Schneehasen
Evelyn und Johanna

Veröffentlicht: 01.05.14 18:39
Letzte aktualisierung: 01.05.14 18:43

Freitag, 07.02.2014

Skigruppe 1 hat heute einen Tagesausflug nach Tschechien unternommen und insgesamt 42km zurück gelegt. Die restlichen Kinder haben die Schanzen besichtigt und anschließend in der Baude einen Kakao getrunken. Auf der Rückfahrt mussten wir wegen einer „tollen“ Abkürzung querfeldein über einen Bach klettern. Wir haben am Vormittag ein Tischtennisturnier begonnen und wollen morgen noch einen Sieger ermitteln. Am Abend durften wir noch 2 Stunden lang einen Stein schleifen, den wir als Souvenir mit nach Hause bringen. Jeder erzielte ein sehr schönes Ergebnis beim Polieren des Steines. Alle hatten einen sehr anstrengenden Tag! Evelyn hat sogar noch am Nachmittag Mittagsschlaf gehalten und hat die Schanzen leider noch nicht gesehen.

Schöne Grüße
Enna und Sophie

Veröffentlicht: 01.05.14 18:39
Letzte aktualisierung: 01.05.14 18:43

Samstag, 08.02.2014

Der heutige Tag stand im Zeichen der Olympischen Winterspiele. Wir haben früh noch einmal trainiert und bei Sonne die restlichen Schneeverhältnisse genutzt. Als Höhepunkt des Winterlagers haben wir eine Biathlon-Staffel veranstaltet. Nach einer Runde Skifahren haben wir mit Schneebällen auf die olympischen Ringe (Seile) geschossen. Vorher wurde auch unsere olympische Fackel entzündet. Sieger war das Team „Rot“ mit Martin, Juliette und Philipp. Natürlich haben wir zum Abschluss des Winterlagers auch noch einen Schneemann gebaut. Um 17:14 Uhr haben wir die Eröffnungsveranstaltung der Olympischen Winterspiele von Sotchi geguckt. Nach dem Abendbrot wurden bei der Auswertung des Winterlagers wieder Orden verteilt.

Wir freuen uns auf zu Hause, würden aber lieber auch noch etwas Skifahren.
Eure Juliette und Euer Tom

Veröffentlicht: 01.05.14 18:37
Letzte aktualisierung: 01.05.14 18:43

Samstag, 02.02.2013

Nach 3 Stunden Fahrt sind wir im verschneiten Johanngeorgenstadt angekommen und haben unserer Zimmer bezogen. Alle Jungs schlafen im Zimmer Nr. 2! Nach dem Mittagessen haben wir unsere Ski erhalten und sind losgefahren in die Loipe. Dort haben wir eine Schneeraupe gesehen. Am Anfang sind fast alle in den Schnee gefallen, weil es noch keine Spur gab. Nach ca. 1 Stunde haben es aber die meisten hinbekommen. Es war dichtes Schneetreiben. Im Schullandheim haben wir dann bis zum Abendessen im Snoezelraum gespielt. Um 21 Uhr müssen wir in den Zimmern sein und runterkommen. Wir freuen uns auf die Nachtruhe, denn morgen wird ein anstrengender Tag.

Tagesbericht von Lukas und Maurice

Veröffentlicht: 01.05.13 18:27
Letzte aktualisierung: 01.05.13 18:28

Sonntag, 03.02.2013

Wir waren an den Schanzen und haben beim Skispringen zugesehen!

Am Vormittag sind alle Skigruppen zu den drei Schanzen gefahren und schauten bei den Sachsenmeisterschaften im Skispringen zu. Auf dem Rückweg haben wir auf der Zeitfahrrunde geübt. Zum Mittagessen gab es Reis mit Frikassee. Nach der Mittagsruhe sind wir wieder auf die Skier gegangen und haben fleißig trainiert. Unsere Schüler B haben die Skigruppe von Martin und Tom mit einer Schneeballschlacht bei der Ankunft im Schullandheim überrascht. Die ersten Kinder haben schon wieder Blasen an den Füßen und Händen. In unserer Freizeit spielen wir mit den Handys und Nintendo DS.

Tagesbericht von Patricia und Sabrina

Veröffentlicht: 01.05.13 18:27
Letzte aktualisierung: 01.05.13 18:28

Montag, 04.02.2013

Am Vormittag ist die Skigruppe von Frau Klaua und Ingo nach Henneberg gefahren. Dabei begegneten wir einem Pisten-Bully, der uns die Loipe gespurt hat. Heute hat es den ganzen Tag geschneit und der Schnee peitschte uns ins Gesicht. Am Nachmittag hatten wir Zeitfahren. Stevens Schuh ist dabei aufgegangen. Er bekam 1 Minute Zeitgutschrift. Nach dem Zeitfahren hatten wir noch Spaß bei einer kleinen Abfahrt um und durch aufgestellte Skistöcke. Im Anschluss gab es im Schullandheim Kuchen. Am Abend waren wir noch in der Turnhalle und haben Dehnung und Spiele gemacht. Heute Nacht soll es nochmal 30 cm Neuschnee geben. Das heißt wir stapfen morgen vielleicht wieder durch den Tiefschnee...

Tagesbericht von Steven und Philipp

Veröffentlicht: 01.05.13 18:26
Letzte aktualisierung: 01.05.13 18:28

Dienstag, 05.02.2013

Ein Tag voller Erlebnisse

Heute hatte Nico Geburtstag und wir haben viel erlebt. Als wir früh sehr schläfrig aus dem Bett in Richtung Speisraum gingen, sahen wir draußen wieder super viel Schnee. Nach dem Frühstück ging es nach einer kleinen Pause gleich weiter. Skigruppe 1 fuhr heute bis zur Tschechischen Grenze. Martin und Tom haben uns dabei angetrieben, damit wir uns noch mehr verbessern. Als wir wieder im Schullandheim waren, hatte wir Mittagspause. Danach waren wir im Erlebnisbad. Es hat uns allen sehr viel Spaß gemacht - vor allem bei der großen Schwammschlacht. Nach dem Abendbrot haben wir Steine geschliffen. Wir durften uns unsere schönen Ergebnisse sogar behalten. Nebenbei haben wir auch einiges über verschiedene Steine erfahren. Wir konnten uns sogar verschiedene Souvenirs kaufen. Jetzt fallen wir gleich todmüde ins Bett.

Liebe Grüße aus Johanngeorgenstadt
Sarah und Rafaela

Veröffentlicht: 01.05.13 18:26
Letzte aktualisierung: 01.05.13 18:28

Mittwoch, 06.02.2013

Heute früh fuhr Skigruppe 2 in der Familienloipe zur (Lawinen)schutzhütte. Dort haben wir Skigymnastik gemacht. Dann kam ein Pistenbully und wir sind natürlich als erste in der frisch gespurten Loipe hinterhergefahren. Auf dem Rückweg haben wir Skihasche gespielt. Am Nachmittag haben uns die Potsdamer Kanuten besucht und wir sind gemeinsam Skistaffelrennen gefahren. Sieger war eine gemischte Staffel mit Jonas, Annika und Simon, obwohl Jonas beim Wechsel nicht bremsen konnte und mitten in einen Schneeberg gefallen ist. Bei den jüngeren haben Johanna, Steven und Lieve gewonnen. Anschließend gab es lecker Schokomilch und Kuchen. Maurice, Lukas, Paul und Patricia haben heute mit Martin und Tom eine Tagestour rund um den Auersberg gemacht. Wir beide haben heute den anstrengenden Tischdienst gemacht.

Die ausgepowerten „Männer“ Martin und Jonas

Veröffentlicht: 01.05.13 18:24
Letzte aktualisierung: 01.05.13 18:28

Donnerstag, 07.02.2013

Geburtstag der Zwillinge

Heute haben wir viel erlebt. Zuerst hatten wir Zeitfahren und dann waren wir in der Turnhalle. Nach dem Mittagessen konnten wir heute eine ganz lange Mittagsruhe machen. Weil Paul und Sarah heute Geburtstag hatten, haben wir am Nachmittag ein TT-Turnier veranstaltet, dann waren wir kegeln und nach dem Abendbrot durften wir noch einmal in der Nachtloipe Skifahren. Zum Abschluss gab es eine Fackelabfahrt und Kinderpunsch für alle.

Johanna und Juliette

Veröffentlicht: 01.05.13 18:24
Letzte aktualisierung: 01.05.13 18:28

Freistag, 08.02.2013

Heute Vormittag sind alle Kinder auf der Kammloipe Richtung Weitersglashütte gefahren. Die Jüngsten durften zuerst umdrehen, Rafaela war mit Tom am weitesten. Auf dem Rückweg waren wir ein bisschen kaputt. Aber es schien ja die Sonne. Zum Mittagessen gab es Knödel. Am Nachmittag hat es wieder sehr dolle geschneit. Wir hatten Spaß, sind einen Abhang runtergefahren und haben im Schnee gespielt. Wir haben immer versucht Martin und Tom ein zu seifen (...und haben es fast einmal geschafft). Heute Abend haben wir noch einmal alle zusammen Tischtennis gespielt und dann gab es bei der Auswertung für manche Kinder „Orden“! Im Winterlager war es sehr schön. Wir wollen im nächsten Jahr alle wieder mit dabei sein.

Marco, Nico und Paul

Veröffentlicht: 01.05.13 18:23
Letzte aktualisierung: 01.05.13 18:28

Samstag, 09.02.2013

Noch frühstücken, Busse vom Schnee freischaufeln, Sachen verpacken (z.T. auch in Müllsäcke), Zimmer reinigen und 9.45 Uhr Abfahrt Richtung Spremberg. Bei allen schwingt ein bisschen Wehmut mit, aber auch ein bisschen Freude auf zu Hause. Alle Kinder und Betreuer sind wohlauf, keine Verletzten oder Kranken - von Blasen an den Fersen und ein bisschen Schnupfen und Halsschmerzen bei dem einen oder anderen mal abgesehen. Auch für uns war es ein sehr schönes Winterlager. Täglich Neuschnee, fleißig trainierende Kinder in der Loipe, große Fortschritte bei den jüngsten - es hat großen Spaß gemacht. Wir waren nicht nur Übungsleiter und Betreuer, sondern auch Motivator, Trostspender, Erzieher, Elternersatz und Programmgestalter. Wir hatten täglich Dienst von 7.30 - 22.00 (und länger), sind mindestens genauso kaputt wie die Kinder, aber das Gemeinschaftsgefühl, glückliche Kinderaugen und die tolle Winterlandschaft haben für alles entschädigt. Wieder ist ein Winterlager Geschichte! Wir freuen uns wie die Kinder auf den nächsten Winter und die Loipen von Johanngeorgenstadt!

Das Übungsleiterteam um Frau Klaua
Sebastian Kading, Martin Oertel, Ingo Naber und Tom Klaua

Veröffentlicht: 01.05.13 18:22
Letzte aktualisierung: 01.05.13 18:28

Sonntag, 29.01.2012

Nach der langen Anreise sind wir nun endlich nach langem Warten im verschneiten Johanngeorgenstadt angekommen. Es liegen Unmengen von Schnee und alle Loipen sind super gespurt. Unsere Neulinge Emely, Sabrina, Benjamin, Patricia, Steven und Lukas haben sich trotzt Anfangsschwierigkeiten gut in der Loipe gehalten. Rafaela, Steffi, Frank, Willy und Johanna haben mit Sebastian die Loipen erkundigt und gleich die ersten 15km geschrubbt. Auch die Gruppe von Martin und Susi mit Maurice, Michelle, Dominic und Jonas hatte viel Spaß im Schnee. Phänomene bringt der viele Schnee hier auch mit sich: Willy hat erstmalig eine Skitour ohne Blasen an den Füßen überstanden. Bis jetzt ist das Wetter bei -4°C und leichtem Wind noch angenehm, doch im Laufe der Woche soll es kälter werden, in der Nacht sogar bis zu -25°C. Benni: "Das Essen ist super!". Fortsetzung folgt am Dienstag, den 30.1.2012 für alle interessierte Eltern, Großeltern, Freunde und Verwandte.

Johanna und Rafaela

Veröffentlicht: 01.05.12 17:55
Letzte aktualisierung: 01.05.12 17:55

Montag, 30.01.2012

Es war ein anstrengender Tag. Ich habe Blasen an den Fersen und die tun weh. Wir waren heute Nachmittag mit Ski in Oberjugel. Das hat Spaß gemacht.
Michelle

Das Wetter ist gut. Es scheint die Sonne und ist sehr kalt. Ich bin heute schon bergab gefahren ohne hinzufallen. Am Abend haben Monopoly, Uno, Stadt-Land-Fluss und andere Spiele gespielt. Das war toll.
Sabrina

Veröffentlicht: 01.05.12 17:54
Letzte aktualisierung: 01.05.12 17:55

Dienstag, 31.01.2012

Wiedermal ein anstrengender Tag. Wir hatten Zeitfahren. Am Nachmittag sind wir den Butterweg heruntergefahren. Am Abend waren wir auf der Nachtloipe, haben 3 Runden gedreht und dann noch einen Staffelwettbewerb gemacht. Das Essen war wieder ein Leckerbissen. Es gab Nudeln mit Tomatensoße und am Abend ein warmes Toast mit Salami, Käse und Schinken. Es scheint immer noch die Sonne und es liegt viel Schnee.

Lukas und Maurice

Veröffentlicht: 01.05.12 17:53
Letzte aktualisierung: 01.05.12 17:55

Mittwoch, 01.02.2012

Die Skigruppe von Frau Klaua und Ingo (Benjamin, Steven, Emely, Patricia, Sabrina und Lukas) hatten einen sehr entspannten Trainingsvormittag. Wir sind u.a. einen Berg ohne Skistöcke hochgelaufen und dann als 6er Lokomotive durch ein Skistocktor in der Hocke heruntergefahren.
Am Nachmittag waren wir im Erlebnisbad in Eibenstock. Für unsere "Balsenkandidaten" mit offenen Stellen an den Füssen war es sehr schmerzvoll, aber trotzdem sehr spaßig und cool.
Am Abend in der Turnhalle haben wir uns bei Susi's Gymnastikübungen versucht zu dehnen. Gott sei Dank durften wir danach noch ein Video schauen.

Emely und Steffi

Veröffentlicht: 01.05.12 17:53
Letzte aktualisierung: 01.05.12 17:55

Donnerstag, 02.02.2012

Früh waren wir Skifahren bis zur tschechischen Grenze. Dort haben wir Pause gemacht und uns als Schneeengel in den Schnee fallen lassen. Im Schullandheim haben wir Mittag gegessen - Benjamin fand es ganz lecker, Steven isst leider kein Frikassee. In der Mittagsruhe haben wir uns leise beschäftigt. Am Nachmittag sind wir wieder Ski gefahren. Maurice, Jonas und Dominik waren mit Martin und Susi im tschechischen Jeleni. Wir Kleinen sind bis Henneberg gefahren. Es wurde bitter kalt und Steven ist nach einer langen Abfahrt fast gegen einen Baum gefahren und hat nach dem Sturz in den Schnee ganz dolle gefroren. Im Schullandheim haben wir dann gleich heißen Tee getrunken und Plätzchen gegessen. Jetzt am Abend schleifen wir Steine und bringen sie als Andenken mit nach Hause.

Benjamin und Steven

Veröffentlicht: 01.05.12 17:52
Letzte aktualisierung: 01.05.12 17:51

Freitag, 03.02.2012

Es ist bitterkalt und wir laufen durch den Winterwald. Heute früh waren - 21°C. Deshalb fuhren wir nur 1 Stunde in der Familienloipe bzw. auf der 1,2 km Rundenloipe in der Nähe des Schullandheimes. Wir müssen uns warm anziehen und uns eincremen. Es ist auch noch keiner krank geworden. Wegen der Kälte sind wir am Nachmittag schon um 16 Uhr wieder in unserem Quartier gewesen und haben gevespert. Heute Abend machen wir noch ein Tischtennisturnier und gehen in die Turnhalle. Gestern fanden alle das Steine - schleifen sehr toll. Die Steine, die wir auch behalten durften, kommen aus verschiedenen Ländern z.B. das Tigerauge aus Südafrika! Morgen wollen wir als Verein mit einer Staffelmannschaft an den Stadtmeisterschaften teilnehmen.

Jonas und Dominik

Veröffentlicht: 01.05.12 17:51
Letzte aktualisierung: 01.05.12 17:51

Samstag, 04.02.2012

Heute hat zum ersten Mal nicht die Sonne geschienen. Wir hatten leichten Schneefall, aber es war immer noch bitterkalt. Am Vormittag war das zweite Zeitfahren. Viele haben sich verbessert. Nach dem wir vom Zeitfahren zurückkamen, waren die Kanuten aus Pirschheide leider abgereist. Die Mädchen waren sooooo traurig. Glöck zog in das Jungszimmer ein.
Am Nachmittag haben wir Abfahrtstraining auf Langläufer gemacht. Nach einer Nachtwanderung haben einige von uns einen Orden erhalten. Die Orden werden wir bei der Ankunft in Spremberg tragen. So, jetzt müssen wir unseren letzten Abend genießen.

Patricia und Willy

Veröffentlicht: 01.05.12 17:49
Letzte aktualisierung: 01.05.12 17:49

30.01 - 06.02.2011 Winterlager

Wir sind wieder in Johanngeorgenstadt und es gefällt uns wieder gut! Wir, das sind 11 ennkanuten im Alter von 9 - 14 Jahren, die das Skifahren lernen oder vervollkommnen und fleißig trainieren. Und das fällt uns bei 60cm Pulverschnee, Sonne und stets frisch gespurten Loipen gar nicht schwer. Natürlich schmeckt auch das Essen wieder gut und der Billardtisch oder die Tischtennisplatte werden oft von uns benutzt. Wir freuen uns schon auf den Besuch des Erlebnisbades in Eibenstock.

Liebe Grüße aus dem Erzgebirge von Maurice, Lukas, Philipp, Moritz, Steffi, Michelle, Maria, Leon, Willy, Rafaela und Jonas!

Veröffentlicht: 01.05.11 17:47
Letzte aktualisierung: 01.05.11 17:47

Winterlager Garmisch-Partenkirchen 29.01.-03.02.17

Der letzte Tag in Garmisch Partenkirchen 03.02.17

Aus dem einen Haus mussten wir schon um 9 Uhr raus sein, aus dem anderen erst später. Davor haben wir alle wie immer gemeinsam gut gefrühstückt. Dann haben wir uns um 10:10 Uhr auf die lange Reise nach Hause vorbereitet. Diese ging sehr lange 7 Stunden. Danach waren alle froh wieder da zu sein und endlich aus zu steigen. Aber wie jedes Jahr hat es jedem Spaß bereitet. Als wir im Bootshaus waren, räumten wir noch schnell die Busse aus und es ging für alle nach Hause. Ein großes Dankeschön an Frau Klaua und an die Übungsleiter.

Leo und Luis

letzter Skitag am 02.02.17

Wir hatten uns gewünscht noch einmal in Kaltenbrunn Ski zu laufen. Obwohl es am Vormittag noch recht glatt und der Schnee hart gefroren war, haben wir Zeitfahren gemacht. Am Nachmittag sind wir Staffeln gefahren und zum Abschluss durften wir noch über Hügel fahren und Abfahrten üben. Das hat allen viel Spaß gemacht. Im Sportquartier mussten wir dann Sachen packen und aufräumen. Zur Auswertung habne die Übungsleiter gesagt, dass es kein so anstrengendes Winterlager war und andere Gruppen schon mehr trainieren mussten. 

Erkundungstag am 01.02.17

Wir waren zum 1.Mal in diesem Winterlager auf den Loipen in Kaltenbrunn. Die Runden haben uns besser gefallen als die vor unserem Quartier. Es schien sogar die Sonne am Vormittag. Wir haben gelesen, dass man in Kaltenbrunn auch bei Flutlicht von 17-20 Uhr Ski fahren kann und haben uns das gleich gewünscht. Leider fing es in der Mittagspause wieder an zu regnen. Sophie war inzwischen mit Tomi einkaufen.

Nach einem Fußballspiel im Schnee und einer Schneeballschlacht sind wir nach der Kaffeepause gestärkt zur Nachtloipe gefahren. Das hat viel Spaß gemacht, als es immer dunkler wurde. Unsere "Versehrten" Sophie und Tom waren inzwischen mit Ingo und Familie in einem Sportraum und haben Gymnastik und Armkraft gemacht. Dem Knie von Sophie geht es schon viel besser.

Wir freuen uns heute noch auf einen Kulturbeitrag - Luis möchte uns etwas vorsingen :)

Sophie und Anik

 


Regentag  am 31.01.17

Trübes Wetter und Regen, Regen, den ganzen Tag Regen ….!

Früh waren wir noch in der Loipe vorm Haus, aber am Nachmittag war an Skifahren nicht zu denken. So blieb „leider“ nur noch der Besuch des Alpspitzbades übrig. Das hat natürlich allen Kindern gut gefallen, besonders das Rutschen und der Sprungturm waren Highlights.

Der Tag bot leider nicht nur trübes Wetter. In der Mittagspause mussten Frau Klaua und Ingo mit Sophie in die Notfallambulanz fahren. Sie war beim Toben auf das Knie gefallen und trägt jetzt eine Kniestreckschiene und geht an Krücken. Nichts mehr mit Skifahren ….!

Hoffen wir, dass morgen wieder die Sonne scheint und unsere Kinder genauso strahlen und besser drauf sind. Heute mussten wir erzieherisch oft eingreifen!

Die Übungsleiter


1.Skitag am 30.01.17

Heute sind wir 2x Langlauf gefahren in der Loipe zwischen Skistadion und Hausberg. Zuerst haben wir An- und Abschnallen geübt. Leider hat die Sonne am Nachmittag nicht mehr geschienen, dafür war teilweise leichter Regen. Es hat uns aber trotzdem Spaß gemacht. Wir haben sogar gelernt bergab zu fahren. Die Großen waren bis zur Kandahar- Abfahrt.

Am Abend sind wir zur Partnachklamm gewandert. Wir haben riesengroße Eiszapfen gesehen. #3m!!! Das hat sich gelohnt.

In unserer Freizeit spielen wir Handy und Nintendo (falls wir nicht Küchendienst haben).

Robert, Tim Ole und Louis


Anreise am 29.01.17

Hurra endlich ging es los! Wir sind 8 Stunden gefahren und mussten 4 x anhalten – wir brauchten einfach eine Pause! Am schönsten war der Halt in Greding bei Mc Donalds.

Nachdem wir unser Quartier bezogen hatten, sind wir auf die Schanze gelaufen. Von da oben hatten wir einen guten Ausblick auf die Stadt. Auf dem Rückweg haben wir Fackeln angezündet und sind durch das Olympiaskistadion gelaufen. Zum Schluss gab es noch Kinderpunsch. Um 21 Uhr war dann Nachtruhe. Wir freuen uns auf das Skifahren morgen in der Loipe. Hoffentlich scheint wieder die Sonne.

Philipp und Otto

Veröffentlicht: 30.01.17 12:24
Letzte aktualisierung: 01.05.17 17:25