Verein

31.08.2023, Bootshaus Spremberg

Direkt vor Trainingsbeginn wackelte die mannsgroße Plüschfigur Winni auf den Hof. Wie die Kinder erfuhren, ist Winni das Maskottchen der Sparkassenaktion „30 Jahre PS-Sparen, 30 mal Gutes tun“. Mit Winni war auch die stellvertretende Sparkassen-Direktorin Viola Wogawa gekommen. Sie überreichte einen 1.000-€uro- Spendenscheck zur weiteren Unterstützung der Nachwuchsarbeit. Schnell hatten sich um Winni ein Teil unserer 80 Kanukinder versammelt und applaudierte herzlich.

Ins Boot und aufs Wasser wollte Winni allerdings doch nicht, überzeugte sich aber vom Ufer aus von den Paddelkünsten der Kanukinder.

Vielen Dank an die Sparkasse Spree-Neiße und an ihre Kunden, die sich am PS-Sparen beteiligen.

Veröffentlicht: 11.09.23 07:46
Letzte aktualisierung: 25.09.23 14:38

01.09.2023 Kanu-Archiv

Am Tag vor dem 7.Brandenburg-Cup beim 73.Herbstslalom wurde unser „Kanu-Archiv mit Ausstellung“ im Keller der kiko-kreativagentur (ehemals Notenbank-Deutsche Bank-Radhaus) offiziell eröffnet.

20 Gäste mit ausgewiesenem Fachwissen hatten sich versammelt um die eingelagerten und ausgestellten Schätze anzusehen. Unter dem Motto „ Die Erinnerung ist das einzige Paradies aus dem man nicht getrieben werden kann“ (Zitat Jean Paul, 1812), sind viele Erinnerungsstücke zu sehen, die alle etwas mit dem Kanusport, vieles speziell  mit dem Kanu-Slalom, zu tun haben.

Schon die Eingangstür erinnert stark an unser Bootshaus, in dem ebenfalls sehr viele historische Ausstellungsstücke zu sehen sind.

100 Plakate, ebensoviele Programmhefte, Urkunden bis aus 1927, Trockentauchanzug Tauch-Medi, Bockwursthelm, das erste Slalom-Kunststoffpaddel der DDR und vieles mehr sind Ausstellungsstücke im Archiv, die man sonst kaum noch findet. Einzelarchive bestehend aus Urkunden, Fotoalben, Teilnehmerplaketten uvm. ehemaliger Vereinsmitglieder wie Horst und Gerd Kleinert, Werner Borjack, Siegfried Dorn, Achim Handrick und Achim Kossack laden zum Stöbern und Staunen ein. Die Wandbilder unseres Faschingsmalers Ekkehard Schicketanz sind sicher verstaut und können auszugsweise in einem Fotoarchiv angesehen werden.

An 18 Schautafeln, basierend auf den Ausstellungen „100 Jahre Kanusport in Spremberg“ sowie „Zwickau-Wiege des Wildwasserslaloms in Deutschland“ kann Vereins- und Slalomgeschichte nachvollzogen werden.

Schon am Sonntag nach dem erfolgreichen 73.Herbstslalom haben Sportfreunde aus Bremen, Leipzig und Weimar dem Archiv einen Besuch abgestattet.

Der Besuch des Kanu-Archivs kann zu den Betriebszeiten der kiko-kreativagentur und nach telefonischer Anmeldung bei Armin Kießlich (0175-1608224 oder slalom@kanu-spremberg.de) erfolgen.

Veröffentlicht: 03.09.23 21:47
Letzte aktualisierung: 27.09.23 00:55

26.08.2023 Sommerfest mit Drachenbootrennen

Der Wettergott hatte es erstaunlicherweise gut gemeint mit uns, obwohl die Prognosen anders ausfielen. Auch in diesem Jahr fand unser traditionelles Sommerfest mit dem beliebten Drachenbootrennen im Bootshaus statt. Die Vorbereitungen waren von langer Hand geplant, da wir in diesem Jahr das erste Mal ohne einen Gastwirt die komplette Verpflegung allein übernehmen mussten. Dank der vielen fleißigen Helfer ist uns das hervorragend gelungen. Es waren zwei Getränkewagen und zwei Grillstationen aufgestellt, an denen jeder seinen Hunger und Durst stillen konnte. Nicht zu vergessen natürlich gab es auch wieder einen reichlich bestückten Kuchenstand, dank der fleißigen Bäckerinnen und Bäcker aus dem Verein. Viel erleben konnte man auf dem Sommerfest ebenfalls - es gab eine Hüpfburg und Kinderschminken für die Kleinen, eine Kinderdrachenboot und eine Tombola. Das Highlight für alle war sicher wieder das Drachenbootrennen, an dem in diesem Jahr 18 Mannschaften mit ca. 330 Paddlern teilnahmen. Um 13.00 Uhr begannen die zuvor ausgelosten Vorläufe. Aus den beiden Vorläufen wurde die Zeit addiert und danach wurden die Finalläufe ermittelt. Spannender konnte man sich einen solchen Wettkampf kaum vorstellen. Die Teams waren in den Rennen so dicht beieinander, dass die Boote teilweise nur Zehntel voneinander trennten. Ab 16.30 Uhr gingen die Finalläufe an den Start. Diese wurden von hinten zwischen Platz 17 und 18 bis zur Spitze um Platz 1 und 2 ausgefahren. Am Ufer fieberten alle mit und brüllten ihre Teams an um die letzten Kräfte aus ihnen herauszuholen. Das Podium wurden um Platz 3 und 4 zwischen den "Stadtdrachen" und dem Boot der "Spreeterrassen" ausgefahren und um Platz 1 und 2 zwischen den "Wellenmachern" und dem Team "Krankenhaus Spremberg". Die Bronzemedaille erpaddelte sich das Team der "Stadtdrachen" mit nur einem minimalem Vorsprung von 0,37 sec. Die Freude der Stadtdrachen war riesig, zumal sie das erste Mal auf dem Podest standen. Zu guter Letzt wurde um die Goldmedaille gekämpft. Hier hat sich das Boot der "Wellenmacher" mit einem hauchdünnen Vorsprung vor dem "Krankenhaus Spremberg" durchgesetzt. Riesiger Jubel war bereits auf dem Wasser zu hören. Es war eine großartige Leistung aller Teams. Die "Rote Laterne" ging an das Team "Kita Abenteuerland" die trotz alledem ihren Spaß hatten.

Der Verein bedankt sich hier noch einmal bei allen Helfern, ohne die diese tolle Veranstaltung nicht hätte stattfinden können. Danke Danke Danke! 

 

Veröffentlicht: 29.08.23 07:37
Letzte aktualisierung: 27.09.23 00:14

12.08.2023 Heimatfest Spremberg

Wir waren dabei,

nicht nur als Besucher und Feierlustige.

Auch mit der Teilnahme am Festumzug, als anerkannter Sicherheitsdienst "Lange Kerls" oder Entenfänger trugen wir zum tollen Gesamtbild des Heimatfestes unter dem Motto "Spremberger für Spremberger" bei.

Vielen Dank an alle die sich für die SGE, Abt. Kanu in Zeug gelegt haben.

Veröffentlicht: 12.08.23 19:44
Letzte aktualisierung: 26.09.23 12:23

17.06.2023, Seniorenwanderfaht

Am 17.06.2023 startete die 41. Seniorenwanderfahrt der Kanuten. Erstmalig fanden sich auch einige Turner mit ein. Nach einem zünftigen Frühstück gingen 8 Boote und 8 Radfahrer auf die Tour.  Es wurde geschleust und durch den guten Wasserstand fanden sich die Paddler auch schnell am Vorstau ein, wo bereits die Radler und ein Imbiss auf alle wartete. Ziel war das Bootshaus am Stausse, wo alle wohlbehalten ankamen und dann per Bus und Auto zurück nach Spremberg gebracht wurden.
Hier war eine liebevolle Kaffetafel vorbereitet und es stießen noch einige Senioren dazu. Eine fröhliche Runde, die in Erinnerungen schwelgte und die Gemeinsamkeit genossen hat.
Nach der Auswertung der Rangliste stellte der K2 Werner Kadach/Rolph Fischer einen neuen Altersrekord mit der Summe von 165 Jahren im Boot auf. Dieses fand eine kleine Anerkennung und einen großen Beifall.
Nun freuen wir uns auf das nächste Jahr.

Veröffentlicht: 19.06.23 14:34
Letzte aktualisierung: 25.09.23 05:32