Verein

27.10.2019 Abpaddeln

Viele Sportfreunde hatten die Uhren auf die richtige Zeit gestellt und waren pünktlich 10:00 Uhr zum traditionellen Abpaddeln dem Ruf des Ältestenrates gefolgt. Mit einer Schweigeminute für die Kanuten, die uns im Jahresverlauf für immer verlassen haben, begann das diesjährige Abpaddeln.

Stichpunkte zu den Aktivitäten des Jahres, Lobesworte für die Haus-und Hof-Anführer sowie einem Rennsportübungsleiter, dem geleisteten Arbeitspensum zum Erhalt des Kanuheims, Baum pflanzen für einen leider viel zu früh Gegangenen und Auszeichnung für die 70-jährige Mitgliedschaft von Anita Wünsche sowie den zwei 50-jährigen-Mitglieder Robert Kleinert und Dietmar Kossatz. Und dann: "Weggetreten zu den Booten!". Sicherlich, für Spremberger ein ungewohnter Wasserstand. Aber es fließt eben die gleiche Menge Spreewasser durch wie immer. Nur 1,17m tiefer als sonst. Für die 25 Paddler kein Problem und so erscholl auch in diesem Jahr der Gruß "Pitsche-Patsche" sowohl vom Ufer zum Wasser und kam als kräftiges Echo von den Paddlern zurück.

Anschließend versammelten sich 30 Sportfreunde in der Gaststätte um bei einem Buffet mit bayerischen Schmankerln, Bilder, Filmen und wortreichen Geschichten den 99.Geburtstag des Spremberger Kanusports zu begehen. Achtung: die "100" klopft schon kräftig an die Bootshauspforte! Drum bitte mit offenen Augen durch das Kanugelände gehen, die schon ausgestellten Requisiten sichten und vielleicht auch selbst mit einem Erinnerungsstück die 100-jährige Geschichte für Sportfreunde und Gäste erlebbar machen.

Veröffentlicht: 27.10.19 16:50
Letzte aktualisierung: 27.10.19 19:01

26.10.2019 - Bootshaus Spremberg

Wer lange etwas von einem schönen Haus haben will muss auch etwas dafür tun. Das wissen natürlich auch die Kanuten und so gab es, neben den eigentlich wöchentlichen Arbeiten, einen großangelegten Arbeitseinsatz.

Schon am Freitag fing der Erste an, Dachrinnen vom Laub zu befreien. Weiter ging es am Sonnabend auf dem Dach des Haupthauses. Dazu Schotten aufräumen, Laub harken, Pflanzloch herstellen, Farbe abschleifen und, und, und. Schon um 14:51 Uhr erstrahlte die verblichene Außenwand der Slalomschotten nebst Türen wieder in neuer Schönheit. Farbton ähnlich Spree.

Eine Pause mit Bratwurst und Getränke hatten sich die fleißigen Paddler und Paddlerinnen wohlverdient.

"Viele Hände machen der Arbeit ein schnelles Ende!" Alter Spruch, stimmt aber auch in der WLAN-Zeit noch!

Danke an alle die sich ins Zeug (Harke, Pinsel, Schippe, Schleifer, Schubkarre, Grill, Wischlappen, Akkuschrauber...) gelegt haben.

Veröffentlicht: 26.10.19 17:54
Letzte aktualisierung: 26.10.19 17:56

10.-13.10.2019 Cesky Krumlov

Alle Jahre wieder - Cesky Krumlov 2019

Wieder einmal sind wir, zwar in einer kleineren Fraktion, bei herrlichstem Wetter nach Cesky Krumlov zu unserem alljährlichen Paddelmarathon aufgebrochen. In diesem Jahr sind 5 Boote, davon 2 K2 Mix, 2 K2 Men und 1 K2 Women an den Start gegangen. Große Ziele wurde sich im Vorfeld von unserem schnellsten Boot mit Anne Munitzk und Göran Winter gesteckt, die zu unserer aller Freude auch erreicht wurden. Sie paddelten die 37,1 km in einer super Zeit von 2:54:36,91. Das war bisher die schnellste Zeit für ein Spremberger K2 Mix-Boot. Als zweites Spremberger Boot kamen ebenfalls mit einer tollen Zeit von 3:01:33,84 Rowena Schönwälder und Uwe Rosentreter auch in der K2 Mix Kategorie ins Ziel. Das Frauenboot in der Besatzung mit Jenny Lamprecht-Spreyz und Annett Mikucki fuhren in diesem Jahr auch eine erstaunlich gute Zeit von 3:02:10,22 und waren damit sehr zufrieden. Das erste Spremberg K2 Men Boot in der Besatzung mit Michael Kuhlee und Ronald Kowalla hatten leider mit Materialproblemen zu kämpfen und fuhren dafür trotzdem noch eine ansprechende Zeit von 3:17:07,99. Last but not least kamen in einer Zeit vom 3:30:05,83 Roland Wolter und Wolfram Mogk ins Ziel. In diesem Jahr war das erste Mal keines der Spremberger Boote gekentert!

Für alle Beteiligten war es wieder ein wunderschönes Wochenende und ist definitiv einer Wiederholung im nächsten Jahr wert - in welcher jeweiligen Besatzung bleibt noch offen.

Veröffentlicht: 14.10.19 20:58
Letzte aktualisierung: 14.10.19 20:58

29.09.2019 Was machen eigentlich unsere Vereinsmitglieder.....

die man nicht jede Woche im Bootshaus trifft?

Wie z.B. Felix Michel, Vereinsmitglied und Slalomfahrer seit 1994, Olympiateilnehmer als Vorfahrer, Wettkämpfer und Trainer.

Seit Beendigung seiner aktiven Laufbahn im Jahr 2010 arbeitet Felix als Trainer. Zuerst in seiner Spezialdisziplin C2 und nach deren Abschaffung in der olympischen Nachfolgekategorie Damen C1.

Bei der Weltmeisterschaft im spanischen Seu d`Urgell hat er nun die Sportlerin Andrea Herzog aus Meißen / Leipzig zum WM-Titel und Olympiastartplatz in Tokio 2020 geführt.

Herzlichen Glückwunsch dazu an die Weltmeisterin und an Felix.

Foto: aufgenommen von Thomas Lohnes bei der WM, Felix mit Andrea Herzog und Franz Anton

 

Veröffentlicht: 30.09.19 20:45
Letzte aktualisierung: 30.09.19 20:56

31.08.2019 - Drachen haben wieder Feuer gespuckt

Es war mal wieder mächtig heiß..... hohe Temperaturen, heiße Gemüter der teilnehmenden Sportler, viele Zuschauer....

Die Kanuten der SG Einheit Spremberg e.V. zeigten sich beim 12. Drachenbootrennen am 31.08.2019 wieder von ihrer besten Seite und bewiesen wiederholt ihr einzigartig organisatorisches Talent.

20 Drachenbootteams kämpften um die Plätze, den Siegerpokal und die rote Laterne, die Zuschauer um gute Sitzplätze und gegen die hohen Temperaturen. Kühle Getränke, Eis und viele kulinarische Leckerbissen konnten genossen werden. Die Kinder hatten ihren Spaß auf der Hüpfburg, beim Kinderschminken, an der Malstraße oder am Stand der Papierfabrik, während die Eltern meist in den Drachenbooten, gut gekühlt von der Spree und manchmal auch durch die Wasserspritze der Feuerwehr um Bestzeiten rangen.

Ein großer Dank gilt allen Helfern und Organisatoren, die wieder ganze Arbeit leisteten.

Ein Tag der offenen Tür mit so vielen Besuchern ist für alle Beteiligten ein gelungenes Fest.

In der Pause konnten die Kinder auch mal einen Versuch im Drachenboot starten. Sie wurden tatkräftig von unseren jungen Kanuten, ihren Eltern aber auch der Spreenixe im Boot unterstützt, die den Kleinsten auch die Teilnehmermedaille überreichte.

Allen Steuerleuten sei auch an dieser Stelle gedankt, die stets ihr Bestes gaben, um alle Boote zielgerade die Spree abwärts zu geleiten.

Das professionelle Ziel Team hatte knappe Entscheidungen oft sogar per Zielfoto zu verantworten.

Wir freuen uns schon auf das kommende Jahr, denn dann wird dieser Tag der offenen Tür für uns Spremberger Kanuten ein ganz besonderer werden.

Der Spremberger Kanusport wird 2020 nämlich 100 Jahre alt.

Platz

Team

1.

Fliegende Drachen

2.

Spremberger Silberpfeile

3.

Zeppelin CATnuten

4.

Why Kings

5.

Krankenhaus Spremberg

6.

Fordschritt

7.

Strittmatter Allstars

8.

Crazy Chicks & Old Gockel

9.

Die Stadtdrachen

10.

Powerguss

11.

Pump’sche Feuerpaddler

12.

Die Stromschnellen

13.

Die lustigen Hühner

14.

Kumpelboot

15.

Die Wellenmacher

16.

BWS Team

17.

Rote Garde

18.

Rieger Liner Express

19.

Die Lausitzperlen

20.

FCMC

Bilder und Text: Susann Wende

 

 

 

Veröffentlicht: 04.09.19 10:39
Letzte aktualisierung: 04.09.19 11:04