Kanu-Slalom

Akrobatik, Reaktion, Kraft

18.-19.05.2024, Roudnice-CZ

Roudnice- Welt-und Europameisterschaften fanden auf der dortigen Wildwasserstrecke schon statt und nun hatten die Meißener Kanuten wieder zu einem Lauf der Mitteldeutschen Meisterschaft (Sonnabend) und einem bundesoffenen Wettkampf (Sonntag) eingeladen.

Für unsere fünf Sportler zwischen 10 und 14 Jahren, mit zugegeben wenig Wildwassererfahrung, schon eine große Aufgabe. Aber hinzulernen kann man allemal. Und so gab es reichlich Kenterungen, aber auch großen Applaus, nachdem es Lenhard das Paddel aus der Hand riß, er aber nicht aufgab und eine akkurate Handrolle zeigte. Um dann per Hand durch das Wildwasser bis zum Ziel zu gelangen.

Als einzige U10-Schüler trauten sich Alois Kießlich und Enes Witkowski auf die Strecke, so dass sie die Platzierungen 1 und 2 unter sich ausmachen konnten. Und so war einmal Alois vorn und einmal Enes.

Für Lenhard Seidlitz, Alfons Kießlich und Arvid Nicko war das Mannschaftsrennen 3 x K1 mit dem 7.Platz die beste Platzierung. Ansonsten tummelten sie sich zwischen Platz 8 und 25.

Veröffentlicht: 20.05.24 09:27
Letzte aktualisierung: 24.05.24 00:06

04.Mai 2024, Ostdeutsche Meisterschaft in Haynsburg

Mit 6 Sportlern waren wir bei der Gruppenmeisterschaft Ost in Haynsburg an der Weißen Elster dabei. Es ging nicht nur um den Titel Ostdeutscher Meister, die Schüler A und B wollten sich auch für die Deutschen Meisterschaften in Hildesheim qualifizieren.

Mit zwei Meistertitel von Alois Kießlich im Schüler U10 K1 und C1, zwei Vizemeistertitel durch Enes Witkowski im K1 der Schüler U10 und der 3 x C1-Mannschaft mit Lenhard Seidlitz, Alfons und Alois Kießlich, sowie einer Bronzemedaille für Claudio Freimark bei den Senioren K1 Ü40 waren wir gut auf dem Siegerpodest dabei. Besonders unsere U10-Schüler Alois und Enes setzten sich deutlich von der Konkurrenz ab. Aber für sie ging es noch nicht um die Meisterschaftsqualifikation.

Diese erreichten Arvid Nicko mit dem 8.Platz im K1 der U12-Schüler, Alfons mit dem 9.im C1 und dem 11.im K1 der U14-Schüler und Lenhard mit dem 12. im C1 und 13. im K1.

Arvid, Alfons und Lenhard paddelten im 3 x K1 der Schüler auf einen prima 6.Platz, vergaben aber eine noch bessere Platzierung durch etliche Torberührungen.

Insgesamt war es ein sehr schöner Wettkampf, mit guten Ergebnissen und einer prima Wettkämpfer-Trainer-Kampfrichter-Betreuer-Truppe. Nach einem Training am Sonntag auf der Wettkampfstrecke ging es wieder Richtung Heimat.

Veröffentlicht: 14.05.24 12:24
Letzte aktualisierung: 24.05.24 18:14

01.Mai 2024, Kreismeisterschaften Spree-Neiße

Wie fast jedes Jahr- strahlender Sonnenschein zum Start in den Mai mit den Kreismeisterschaften des Landkreises Spree-Neiße im Kanu-Slalom. Wieder waren interessante Rennen zu Stande gekommen und neben dem gestandenen Slalomfahrern gab es auch ein paar Bereicherungen durch Sportlerin / Sportler, die nicht jeden Tag durch die Slalomtore paddeln.

Mit handgebackenen Kuchen und Salaten von den Kanufrauen, Grillzeug vom Gastwirt war auch die Versorgung der Wettkämpfer, Kampfrichter, Betreuer und Gäste gesichert.

Dem Publikum im gut besuchten Biergarten wurden spannende Rennen geboten. Und zwischen den Rennen gab ein paar Kenterrollenvorführungen von Lenhard, der auch ordentlichen Applaus dafür bekam.

Neben der Siegerehrung zur KM gab es auch noch eine besondere Ehrung. Enes Witkowski hatte am 16.03.2024 als erster Spremberger Kanuten seine Majestät Neptun in seinem Reich besucht. Dafür gab es den Kenterorden.

Folgende Sieger und Platzierte wurden geehrt:

Schüler U14 und U12 K1: 1.Platz Alfons Kießlich, 2. Lenhard Seidlitz, 3. Arvid Nicko

Schüler U10 K1: 1. Platz Alois Kießlich; 2. Enes Witkowski, 3. Pepe Blank

Schülerinnen U10 K1: 1.Platz Greta Briebsch

Herren K1, alle AK: 1. Platz Claudio Freimark, 2. Alexander Nicko, 3. Armin Kießlich

Herren K1, AK Freizeitpaddler: 1. Andreas Kautz, 2. Frank Hering, 3. Benjamin Schorg

Schüler U14-U10 C1: 1. Alfons Kießlich, 2. Alois Kießlich, 3. Lenhard Seidlitz

Treibhölzer K1: 1. Cosmo, 2. Theresa

Damen K1: 1.Annette Geisendörfer, 2.Ramona Meyer-Kleinert, 3. Annett Mikucki

gemischtes Rennen C2: 1. Seidlitz – Kießlich, 2.Nicko- Kießlich, 3. Nicko – Nicko

gemischte Mannschaftsrennen 3 x K1: 1.Platz -Familie Nicko, Andreas-Alex-Arvid; 2.Platz Claudio Freimark – Benjamin Schorg – Lenhard Seidlitz, 3.Platz Familie Kießlich, 

Veröffentlicht: 01.05.24 21:27
Letzte aktualisierung: 24.05.24 17:35

13.-14.04.2024 Česká Lípa und Leipzig

Die Wettkampfreise unseres Slalomnachwuchses nach Česká Lípa, zum Stružnická peřej – dem Wettkampf an den Stromschnellen von Stružnice, hatte am Sonnabend ein bischen was von „Fünfe die Auszogen um das Fürchten zu Lernen“ an sich. Die Fünfe waren: Lenhard Seidliz (U14 K1 und C1) Alfons Kießlich (U14 K1 und C1), Arvid Nicko (U12 K1), Enes Witkowski (U10 K1) und Alois Kießlich (U10 K1 und C1).

Die Wehrabfahrt hatte es wieder in sich, zumal dort noch Torstangen „im Wege hingen“. Und so gingen auch die ersten Wertungsläufe innerhalb der gewohnt großen tschechischen Starterfelder aus. Das Ziel ohne „Fünfziger“ wurde nur schwer und selten erreicht. Am Nachmittag dann noch einmal Training auf der Ploucnice und schon lief es am Sonntag besser. Sogar fehlerfreie Läufe wurde absolviert, so wie von Arvid, der dann in seiner Altersklasse 8.wurde und Alfons im K1 mit dem 9.in seiner AK.  Im C1 paddelten Alfons auf den 5. und Lenhard auf den 9.Platz. Bei den jüngsten K1-Fahrern wurde Alois 6. und Enes 7. Das Rennen der jüngsten C1-Fahrer konnte Alois sogar gewinnen.

Also insgesamt doch noch ein versöhnlicher Wettkampfausgang, mit vielen freundschaftlichen Kontakten mit den tschechischen Sportfreunden als auch mit unseren polnischen Freunden aus Leśna.

13.04.2024 Leipzig

Am Sonnabend ging Greta Briebsch (U10 K1) bei den Leipziger Stadtmeisterschaften an den Start. Sie steigerte sich vom 1.zum 2.Lauf deutlich und verpasste mit Platz 4 das Siegerpodest nur knapp. Ebenfalls ein sehr schönes Ergebnis.

Veröffentlicht: 15.04.24 09:16
Letzte aktualisierung: 23.05.24 20:28

06.04.2024, Coswig

In Coswig/ Sachsen stand der zweite Wettkampf für den Slalomnachwuchs auf dem Plan. Während in den Vorjahren die Wintersachen dominierten, war in diesem Jahr zum etwa gleichen Wochenende ein Schattenplatz gefragt.

Auf dem Elbe-Rundkurs vor dem Coswiger Bootshaus gab es kaum größere Schwierigkeiten, was nicht heißt, das es nur fehlerfreie Läufe gab.

Ganz stark war wieder Arvid Nicko bei den U12-Schülern im K1. Beide Wertungsläufe von ihn haben zum Sieg gereicht. Ebenso stark war Alois Kießlich im K1 der U10-Schüler unterwegs. Er gewann recht deutlich vor Enes Witkowski, der immerhin auch einen Lauf ohne Strafpunkte schaffte. Alois wäre auch bei den U12-Schülern knapp hinter Arvid 2.geworden. 

Alois war auch wieder im C1 der U10-Schüler unterwegs. Hier zwar als einziger Starter, aber auch das Rennen der U12-Schüler hätte er mit 17 Sekunden Vorsprung gewonnen. Unser dritter U10-Schüler Pepe Blank wurde 7. und Greta Briebsch bei den U10-Schülerinnen 5. Bei den U14-Schüler erkämpfte Alfons Kießlich den 3.Platz im C1 und den 5.im K1. Lenhard Seidlitz wurde sowohl im K1 als auch im C1 6.

Im Mannschaftsrennen der U14 3 x K1 schafften Arvid, Alois und Enes mit Platz 2 eine große Überraschung. Unsere Candierfahrer Alfons, Lenhard und Alois wurde im 3 x C1 3. 

 

Veröffentlicht: 09.04.24 12:56
Letzte aktualisierung: 24.05.24 07:08