Kanu-Slalom

Archiv 2024

13.-14.04.2024 Česká Lípa und Leipzig

Die Wettkampfreise unseres Slalomnachwuchses nach Česká Lípa, zum Stružnická peřej – dem Wettkampf an den Stromschnellen von Stružnice, hatte am Sonnabend ein bischen was von „Fünfe die Auszogen um das Fürchten zu Lernen“ an sich. Die Fünfe waren: Lenhard Seidliz (U14 K1 und C1) Alfons Kießlich (U14 K1 und C1), Arvid Nicko (U12 K1), Enes Witkowski (U10 K1) und Alois Kießlich (U10 K1 und C1).

Die Wehrabfahrt hatte es wieder in sich, zumal dort noch Torstangen „im Wege hingen“. Und so gingen auch die ersten Wertungsläufe innerhalb der gewohnt großen tschechischen Starterfelder aus. Das Ziel ohne „Fünfziger“ wurde nur schwer und selten erreicht. Am Nachmittag dann noch einmal Training auf der Ploucnice und schon lief es am Sonntag besser. Sogar fehlerfreie Läufe wurde absolviert, so wie von Arvid, der dann in seiner Altersklasse 8.wurde und Alfons im K1 mit dem 9.in seiner AK.  Im C1 paddelten Alfons auf den 5. und Lenhard auf den 9.Platz. Bei den jüngsten K1-Fahrern wurde Alois 6. und Enes 7. Das Rennen der jüngsten C1-Fahrer konnte Alois sogar gewinnen.

Also insgesamt doch noch ein versöhnlicher Wettkampfausgang, mit vielen freundschaftlichen Kontakten mit den tschechischen Sportfreunden als auch mit unseren polnischen Freunden aus Leśna.

13.04.2024 Leipzig

Am Sonnabend ging Greta Briebsch (U10 K1) bei den Leipziger Stadtmeisterschaften an den Start. Sie steigerte sich vom 1.zum 2.Lauf deutlich und verpasste mit Platz 4 das Siegerpodest nur knapp. Ebenfalls ein sehr schönes Ergebnis.

Veröffentlicht: 15.04.24 09:16
Letzte aktualisierung: 15.04.24 14:50

06.04.2024, Coswig

In Coswig/ Sachsen stand der zweite Wettkampf für den Slalomnachwuchs auf dem Plan. Während in den Vorjahren die Wintersachen dominierten, war in diesem Jahr zum etwa gleichen Wochenende ein Schattenplatz gefragt.

Auf dem Elbe-Rundkurs vor dem Coswiger Bootshaus gab es kaum größere Schwierigkeiten, was nicht heißt, das es nur fehlerfreie Läufe gab.

Ganz stark war wieder Arvid Nicko bei den U12-Schülern im K1. Beide Wertungsläufe von ihn haben zum Sieg gereicht. Ebenso stark war Alois Kießlich im K1 der U10-Schüler unterwegs. Er gewann recht deutlich vor Enes Witkowski, der immerhin auch einen Lauf ohne Strafpunkte schaffte. Alois wäre auch bei den U12-Schülern knapp hinter Arvid 2.geworden. 

Alois war auch wieder im C1 der U10-Schüler unterwegs. Hier zwar als einziger Starter, aber auch das Rennen der U12-Schüler hätte er mit 17 Sekunden Vorsprung gewonnen. Unser dritter U10-Schüler Pepe Blank wurde 7. und Greta Briebsch bei den U10-Schülerinnen 5. Bei den U14-Schüler erkämpfte Alfons Kießlich den 3.Platz im C1 und den 5.im K1. Lenhard Seidlitz wurde sowohl im K1 als auch im C1 6.

Im Mannschaftsrennen der U14 3 x K1 schafften Arvid, Alois und Enes mit Platz 2 eine große Überraschung. Unsere Candierfahrer Alfons, Lenhard und Alois wurde im 3 x C1 3. 

 

Veröffentlicht: 09.04.24 12:56
Letzte aktualisierung: 15.04.24 09:35

23.03.2024, Slalom in Meißen

Der Wettkampfauftakt des Jahres der Nachwuchs-Slalompaddler war wie immer in Meißen. Bei stark durchwachsenem Wetter gab es schon ansprechende Leistungen zu sehen. Die Konkurrenten kamen aus den ostdeutschen Leistungszentren in Leipzig, Meißen und Coswig, dazu noch Vereine aus Frankenberg, Radebeul, Zschopau, Dresden und Berlin.

Unsere Nachwuchstruppe mischte munter mit und paddelte auch bis auf das Siegerpodest. Stark waren unsere U 10-Schüler im K1. Alois Kießlich gewann vor Enes Witkowski. Überraschend platzierte sich Pepe Blank auf den 4.Rang. Bei den U 10-Schülerinnen zeigte Greta Briebsch das sie einiges im Slalomboot gelernt hat und wurde 5.

Als einziger U 10-Schüler im C1 musste Alois bei den B-Schülern mitpaddeln. Er verfehlte hier knapp den 3.Platz und wurde 4.

Sein erstes Rennen bei den U 12-Schülern K1 bestritt Arvid Nicko. Schon nach dem ersten Lauf lag er auf den 4.Platz. Mit einem fehlerfreien 2.Lauf gewann er noch die Silbermedaille.

Unsere U 14-Schüler Alfons Kießlich und Lenhard Seidlitz paddelten jeweils im C1 und im K1. Diese Rennen waren mit 12 bzw. 19 Starter am stärksten besetzt, so dass der jeweils 5.Platz von Alfons und der 6.und 8. von Lenhard, mit dem Prädikat „gut“ zu versehen sind.

In den Mannschaftsrennen 3 x C1 paddelten Lenhard, Alfons und Alois auf den 3.Platz. Im 3 x K1-Rennen kamen Arvid, Enes und Alois auf den 9.Platz.  

Veröffentlicht: 24.03.24 08:56
Letzte aktualisierung: 14.04.24 14:28