Verein

Archiv 2014

Jahresarchive

20132014201520162017

19.12.2014, Spremberg

Sportlerehrung durch die Stadt Spremberg

Auch in diesem Jahr hat die Stadt Spremberg zur Ehrung ihrer Botschafter des Sports und in diesem Jahr auch neu der Kultur geladen und erfolgreiche Athleten und Künstler geehrt! Wir Kanuten waren mit 18 Medaillengewinnern bei internationalen und nationalen Wettkampfhöhepunkten vertreten. Erstmals wurden Landesmeister gegehrt und so waren die Schüler B besonders aufgeregt. Es freuten sich die Zweierbesatzungen Anne Zweig - Juliette Schupke, Franz Wagner - Leonard Mahling und Ole Fechner - Nico Reichardt, die Mehrkampfsieger Felix Biehn, Jodie Belka und Johanna Lischke sowie die Sportschüler Paul Kusch und Steven Exner über ihre Kinogutscheine. Rückwirkend konnten auch unsere Medaillengewinner der Deutschen Meisterschaft im Kanu-Rennsport noch einmal sehr stolz auf ihre Erfolge sein. Besonders Maurice Dolezel, der mit 5 Medaillen und einem völlig unerwarteten Sieg im C1 2000m in Hamburg alle überraschte, wurde zu Recht geehrt. Aber auch Jonas Schmitt, der einen kompletten Medaillensatz von DM mit nach Hause brachte oder Philipp Schwarz, der sich an der Sportschule stetig weiterentwickelt hat und endlich mit Gold / Silber und 2 Bronzemedaillen belohnt wurde, Lukas Kockott, der Gold und Silber gewann sowie die Silbermedaille von Johanna Handrick sind Ausdruck kontinuierlicher Nachwuchsarbeit bei der SG Einheit Spremberg e.V.! Umrahmt von Stefan Kiraj und Paul Sommer, die für ihre internationalen Erfolge geehrt wurden, vereinte die Veranstaltung sportliche Spitzenleistungen vom Nachwuchs bis zur Leistungsklasse und bot den Kanuten einen würdigen gemeinsamen Abschluss der Saison!

Veröffentlicht: 27.12.14 21:24
Letzte aktualisierung: 05.01.15 20:07

18.12.2014, Spremberg

Jahresabschluss des Nachwuchses beim Bowling

Jetzt schon traditionell verbrachten unsere Kinder und Jugendlichen zum Saisonabschluss einen sportlichen Nachmittag beim Bowlen und hatten viel Freude dabei. Höhepunkt war wie immer das Verteilen der Geschenke! In diesem Jahr brachte der „Kanuweihnachtsmann“ unseren Sportlern einen Headschal im Vereinslook!

Geehrt wurden auch 13 Nachwuchsathleten, die mit ihren Leistungen zum Landeskader berufen wurden. So freuten sich Nico Reichardt, Anne Zweig, Johanna Lischke, Juliette Schupke, Leonard Mahling, Felix Biehn und Ole Fechner über das Erreichen der D-Kadernorm und Luis Schmitt, Jodie Belka, Evelyn Dolezel, Tom Lehmann, Luca Albrechtsen und Michel Simmang werden sicher ab sofort stolz ihr neues Vereins-Shirt mit dem Aufdruck T-Kader 2015 tragen.

Der Verein wünschte allen Sportlern ein Frohes Weihnachtsfest, eine erholsame Trainingspause und einen guten Rutsch ins neue Jahr. 2015 werden die jungen Slalom- und Rennkanuten dann sicher wieder mit vollem Elan für weitere Erfolge in der neuen Saison trainieren.

Veröffentlicht: 27.12.14 21:22
Letzte aktualisierung: 05.01.15 20:07

20.12.2014, Cottbus

Mit einer kleinen Mannschaft nahm die SG Einheit Spremberg e. V. am alljährigen Weihnachts- Fußball-Turnier der Cottbuser Sportsfreunde teil. Mit Beteiligung von sechs Mannschaften war es ein eher kleines Turnier der fußballbegeisterten Kanuten. Trotzdem wollte jede Mannschaft gern gewinnen. Dementsprechend ging es in fünf Partien um jedes Tor und jeder Ballbesitz war hart umkämpft. Unsere Mannschaft hatte nach allen Spielen eine Niederlage. Da auch die Mannschaften aus Laubegast und Glauchau jeweils nur ein Spiel verloren hatten, kam es am Ende auf die Tordifferenz an. Hinter Laubegast und Glauchau kam die SG Einheit Spremberg e.V. auf den 3.Platz. Als Torschätzenkönig wurde unser Spieler Christian Käding geehrt. Somit war es am Ende wieder eine schöne Veranstaltung und alle konnten begeistert die Heimreise antreten.

In unserer Mannschaft haben gespielt: Sebastian Winter, Christian Käding, Christoph Kulisch, Marco Bloch, Paul Sommer und André Kießlich.

Veröffentlicht: 27.12.14 21:21
Letzte aktualisierung: 05.01.15 20:07

22.11, Spremberger

Unser Mann auf Achse-Milton Witkowski. Mit Studium in Leipzig, Praktikumsarbeiten in Schwarze Pumpe, Trainingspensum auf Elster und im Kanupark Markkleeberg und aktive Mitarbeit bei der Organisation des Slalomsports in Spremberg hat er ein großes Kilometerpensum zu schruppen. Er hat sich große Ziele gesetzt und ein gewaltiges Pensum abzuarbeiten. Nun hat das Mitarbeitermagazin der Hamburger Rieger GmbH ihn aufs Titelbild der Ausgabe Nr. 9 / 2.2014 gebracht.
Verdient hat er sichs!!

Veröffentlicht: 27.12.14 21:21
Letzte aktualisierung: 05.01.15 20:07

26.10, Spremberger Bootshaus

Am 26.10. lud die SG Einheit Spremberg e.V. Sportfreunde, Kooperationspartner und Sponsoren zu einem kleinen Empfang anlässlich des 10 jährigen Jubiläums des Bootshausneubaus ein.

Die Roten Funken gaben einen kleinen Einblick aus ihrem Können, die 5. Jahreszeit lässt nicht mehr lange auf sich warten. Dietmar Taubert stellte in seiner Rede die momentane Situation und Rolle des Vereins in der Region dar und sein Dank galt allen Sponsoren, Kooperationspartnern und Sportfreunden, die über viele Jahre den Verein tatkräftig unterstützten und somit auch die sportlichen Erfolge mit ermöglichten. Ulli Schmidt ließden Werdegang von ersten Visionen, über den Abriss bis hin zum Neubau noch einmal Revue passieren.

Unsere internationalen Kader Hans Krüger, Paul Sommer und Stefan Kirajn gaben allen Anwesenden einen kleinen Einblick aus ihrem vergangenen Wettkampfjahr und plauderten auch ein wenig aus dem Nähkästchen.

Alle Sportfreunde sind dankbar, unser schönes Bootshaus zu haben und auch weiterhin zu erhalten, heißt einer langen Tradition zu folgen. Das erste Bootshaus wurde 1921 gebaut, über viele Jahre gepflegt, erneuert und angebaut.

„Zusammenkommen ist ein Beginn, Zusammenbleiben ein Fortschritt, Zusammenarbeiten ein Erfolg.“ (Henry Ford)

In diesem Sinne fanden im Anschluss noch viele nette Gespräche statt.

Veröffentlicht: 27.12.14 21:20
Letzte aktualisierung: 05.01.15 20:07

Diabetiker-Tag und Herbstlauf am 06.09. im Spremberger Bootshaus

Mit interessanten und aufschlussreichen Fachvorträgen um das Thema Gesundheit und Diabetes startet der Samstag. Circa 70 bis 80 Teilnehmer informierten sich an Infoständen und lauschten den Vorträgen.

Am Nachmittag begann um 15 Uhr der 5. Spremberger Herbstlauf. Frau Kraske in Vertretung von Frau Möbius vom Spremberger Krankenhaus eröffnete und startete das Rennen. 318 Läufer, Rollstuhlfahrer, Kinder, Babys und Erwachsene sammelten auf der großen und einer kleinen Runde Punkte für ihr Team. Folgende Ergebnisse standen nach 16 Uhr fest:

Kategorie Schule: Punkte
Platz 1: SF Haus des Lernens mit 146 Läufern 1186
Kategorie Kita:
Platz 1: Kinderspielgarten (Kita KH) mit 43 Läufern 267
Platz 2: Spreespatzen mit 20 Läufern 217
Platz 3: Bennolino mit 20 Läufern 48
Kategorie Gruppe:
Platz 1: FUDI mit 28 Läufern (Funktionsdiagnostik, KH Spremberg) 362
Platz 2: Bunte Smarties mit 31 Läufern (Team der Station I2, KH Spremberg) 307
Platz 3: CDU mit 14 Läufern 99
Kategorie Einzelstarter:
Platz 1: Christian Noack 23
Platz 2: Carola Lischke und Karsten Schwartze 20

Ein herzliches Dankeschön für die Organisation beider Veranstaltungen geht an das Spremberger Krankenhaus insbesondere Frau Dr. Vatter mit ihrem Team Juliane, Katrin und Doreen, an die Knappschaft in Person von Kerstin Hartstock und ihre Mitarbeiter der Geschäftsstelle in Spremberg, Göran Winter vom Kreissportbund Spree-Neisse e.V. und Anja Kießlich der SG Einheit Spremberg e.V.

Veröffentlicht: 27.12.14 21:18
Letzte aktualisierung: 05.01.15 20:07

Wir beim Brandenburg - Tag!!!

Zahlreich waren wir vertreten, ob

  • beim Umzug durch die Stadt Spremberg
  • am Stand der SG Einheit in der Schloßstraße
  • mit Darbietungen der Turner und Tänzer auf der Bühne des Barmer-Trucks
  • die Langen Kerls im gesamten Stadtgebiet
  • die Nachwuchskanuten beim Paddeln der Bürgermeister und Landräte auf dem Schwanenteich
  • und, und, und

Dank allen unermüdlichen, ehrenamtlichen Helfern und Mitwirkenden, die zum Gelingen und der tollen Außenwirksamkeit unseres Vereines so eindrucksvoll mit beigetragen haben.

Veröffentlicht: 27.12.14 21:17
Letzte aktualisierung: 05.01.15 20:07

Paddelkurs

Die Kanuten führen in der 6.Ferienwoche wieder den beliebten Paddelkurs durch. Wir bieten interessierten Grundschülern der 1.-4.Klasse die Möglichkeit vom 29.07. - 02.08.13 täglich von 10:00 - 14:00 Uhr auf der Spree am Spremberger Bootshaus das Paddeln in Kanubooten zu erlernen. Die Kinder sollten schwimmen können und in den Vorjahren noch nicht am Kurs teilgenommen haben. Die Teilnehmergebühr beträgt 30,00€. Anmeldungen unter kanu.spremberg@gmx.de oder Tel. 035 63 / 92 589 bzw. 0160/94 44 33 54

Veröffentlicht: 27.12.14 20:56
Letzte aktualisierung: 05.01.15 20:07

Viel Trubel im Zeichen der Toleranz

Gemeinsamer Aktionstag der Spremberger Vereine für Demokratie und Vielfalt erfolgreich

Spremberg Zum ersten Mal haben am gestrigen Dienstag mehrere Spremberger Vereine zusammen einen „Tag der Toleranz“ veranstaltet. Bei Sport, Spiel und Spaß rund um das Bootshaus der Kanuten ging es vor allem um das Miteinander und um eine friedliche Gemeinschaft der Kinder und Jugendlichen.

Tag der Toleranz in Spremberg Bootshaus
Der siebenjährige Pascal sitzt im gelben Paddelboot und lächelt verschmitzt. Gleich wird er in die heute ziemlich starke Strömung der Spree schippern. Er ist dabei in guten Händen - denn der 16-jährige Kanurennsportler Lou Rosner von der SG Einheit wird den kleinen Passagier und nach ihm noch viele andere in seinem Boot wieder unversehrt an Land bringen. Ein paar Meter vom Ufer entfernt probieren sich zwei Mädchen Hände haltend an den Pedalos aus, während der Andrang an der Graffiti-Wand, die das Freizeitzentrum „Bergschlö am Bootshaus aufgestellt hat, nicht nachlässt. Immer mehr Kinder wollen mit den bunten Farbspraydosen etwas auf die Wand malen - und am Ende ist ein riesiges kunterbuntes Farbkunstwerk entstanden. Fußball, Riesen puzzle oder Judo-Vorführungen - überall sind Kinder und Jugendliche fröhlich und gemeinsam dabei, etwas Neues für sich zu entdecken. Unter ihnen sind wie selbstverständlich auch einige Jugendliche mit einer Behinderung.

Bernd Junghannß, Vereinsvorsitzender der SG Einheit, schaut zufrieden über das Getümmel am Spreeufer. Gut 200 kleine und größere Gäste sind zu dieser Premiere am Nachmittag gekommen. Mehrere Hortgruppen aus Spremberg und Sellessen sind ebenso der Einladung gefolgt wie Familien mit Kindern oder Teenager aus den Jugendklubs der Stadt. „Wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz. Es ist eine gute Stimmung und überall etwas los“, so Junghannß.

Auf Initiative der SG Einheit - dem größten Sportverein der Stadt - ist der „Tag der Toleranz“ in Spremberg ins Leben gerufen worden. Eingebettet ist er in einen bundesweiten Aktionstag unter dem Motto „Wir für Demokratie“. Damit werden im ganzen Land Zeichen für Toleranz und gesellschaftliche Vielfalt gesetzt - und heute auch in Spremberg.

Mehrere Vereine haben dafür mit am Strang gezogen. Neben dem „Bergschlösschen“ tragen auch der Kreissportbund, der KSC ASAHI, der Verein „Pure Gesundheit“ sowie die Tanzgruppen der Abteilung Turnen der SG Einheit zum Gelingen bei. Zum Abschluss tanzen alle Gäste des Nachmittags mit der Roten Garde, der Mixery-Gruppe und den Crazy Kids gemeinsam auf dem Bootshaus-Gelände.

In der Turnhalle hat inzwischen die siebenjährige Clara vom Hort im Haus des Lernens zum ersten Mal eine Judoübung ausprobiert. Verblüfft schaut sie um sich, als Trainer Mario Blauth klatschend auf die Matte fällt und sich augenzwinkernd wieder erhebt. Papa Sebastian Nitschke aus Hornow ist stolz auf seine Tochter Clara, die sich gerade etwas Neues getraut hat. Dass sie mit ihren sieben Jahren noch zu jung sein könnte, um den Gedanken von Toleranz und Vielfalt verstehen zu können, glaubt er nicht: „Dafür kann man nicht zu jung sein. Kinder sind doch offen für alles. Sie spüren genau, wenn im Miteinander etwas besser geht oder jemand mit einem Handicap nebenan den gleichen Spaß hat wie sie selbst.“

Quelle: Lausitzer Rundschau vom 17.04
Autorin: Catrin Würz

Veröffentlicht: 27.12.14 20:54
Letzte aktualisierung: 05.01.15 20:07

Veröffentlicht: 27.12.14 20:53
Letzte aktualisierung: 05.01.15 20:07

Ideen für den Erfolg - erfolgreicher Vereine-Wirtschaft-Workshop der SGE

Zum zweiten Workshop, in diesem Jahr unter dem Thema „Wirtschaft und Vereine, Erfolg braucht neue Ideen“ lud der Vorstand der SG Einheit Spremberg am 16. April 2013 viel Prominenz in das Spremberger Kanuheim. Landrat Harald Altekrüger, Sprembergs Stellvertreterin des Bürgermeisters Christina Schönherr, ARD Reporter Peter Grube, der Bundestrainer der Kanu-Slalom-Nationalmannschaft Michael Trummer und zahlreiche Geschäftsführer und Vertreter von Unternehmen der Region diskutierten gemeinsam Wege und Möglichkeiten der Zusammenarbeit von Sportereinen mit der Wirtschaft.

Antje Römer-Graf, Werkleiterin der Hamburger Rieger GmbH & Co. KG, Papierfabrik Spremberg sprach darüber, dass die Zusammenarbeit mit einem Sportverein keine Last, sondern eine große Chance für das Unternehmen sein kann. Am Beispiel der bisherigen Zusammenarbeit mit der SG Einheit wird deutlich, dass beide Seiten von der Kooperation profitieren. Deshalb unterzeichneten an diesem Abend SG Einheit - Vorstandsvorsitzender Bernd Junghannß und Antje Römer-Graf einen Kooperationsvertrag zwischen dem Verein und der Papierfabrik.

In einem interessanten und sehr unterhaltsamen Vortrag informierte Peter Grube über die Chancen der so genannten Randsportarten im ARD-Fernsehen. Die Zuschauer hatte er schnell auf seiner Seite. Schon nach kurzer Zeit wurde klar, hier wird nicht nur „Schöngeredet“! Ein klasse Vortrag, der noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Im Anschluss an die Vorträge stellten sich die Referenten gemeinsam mit dem Landrat und dem Bundestrainer den Fragen der Gäste. Die wunderbare Atmosphäre des Abends spürte jeder, als Peter Grube spontan seinen Blumenstraus zur Unterstützung der Jugendarbeit auf „amerikanisch“ versteigerte. Beim anschließenden Buffet wurde dann sehr lange und intensiv weiter diskutiert.

Der neue Geschäftsführer des Kreissportbundes Spree-Neisse-Kreis, Göran Winter, bedankt sich bei der SG Einheit für die tolle Veranstaltung: „Der zweite Workshop hat gezeigt, wozu wir in der Lage sind, wenn wir vereinsübergreifend Denken, neue Gedanken zulassen und die starken Potentiale unserer Region vereinen!“

Veröffentlicht: 27.12.14 20:05
Letzte aktualisierung: 08.01.15 20:07