Kanu-Rennsport

Archiv 2013

10.-15.09.2013, 92.Deutschen Meisterschaften (Köln)

Bei den 92.Deutschen Meisterschaften in der vergangenen Woche in Köln waren 9 Spremberger Rennkanuten am Start und jeder konnte mindestens eine Medaille erringen. Trotz Regenwetter, Schlamm und Kälte paddelten sie auf dem Fühlinger See engagiert um Edelmetall und errangen insgesamt 15 Medaillen. Allen voran unser frischgebackener Vizeweltmeister Stefan Kiraj, der mit 2x Gold und 2x Silber in Köln eine gute Saison beendete. Aus Spremberger Sicht stand das Abschneiden von Johanna Handrick und Rafaela Reinhold im Focus des Interesses. Mit dem Gewinn des Vizemeistertitels durch Johanna im Einer und im Zweier erkämpften sie mit 2x Silber für die SG Einheit Spremberg e.V. den 36.Platz in der Mannschaftswertung unter 115 teilnehmenden Vereinen. Rafaela unterstrich unterdessen mit Platz 5 im Einer und nur 6 Zehntelsekunden entfernt von der Bronzemedaille ihre gewachsene Stärke. Aber auch unsere Sportschüler erpaddelten sich Edelmetall. Auch wenn es im Einer nicht wie gewünscht lief, gewannen Lukas Kockott, Ronny Zelmer und Anne Fischer Medaillen in den Mannschaftsbootrennen. Ronny freute sich besonders über seinen Sieg im K2 über 500m bei der männlichen Jugend. Anne wurde jeweils Zweite im K2 und K4 und Lukas holte sich Silber und Bronze mit dem Vierer der Landesauswahl. Besonders stolz kann Jonas Schmitt bei seiner 1.Deutschen Meisterschaft auf seine überraschende Silbermedaille im K2 über 2000m bei den Schülern A sein. Stefanie Petermann, die ebenfalls erstmals an einer Deutschen Meisterschaft teilnahm, wurde Dritte im Vierer und belegte einen tollen 9.Platz im K2! Mit viel Fleiß im Jahresverlauf hatte sich Philipp Schwarz seine Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften erkämpft. Er wurde mit Gold im C8 belohnt.

Veröffentlicht: 05.01.13 21:10
Letzte aktualisierung: 06.01.15 21:01

14.09.2013, Spremberg

Als Gastgeber des 24.Kanu-Biathlons begrüßten wir auf unserem Bootshausgelände 100 Sportler aus 8 Vereinen, die beim Paddeln und Laufen um Medaillen und Pokale wetteiferten. Bei besten Herbstwetter mit Sonnenschein waren auch zahlreiche Eltern sowie unser Ehrenmitglied Charlotte Golnik und “treue Fans„ wie Christa Kreisel, Liselotte Feiertag und K.-Heinz Krüger an die Spree gekommen.

Der Rennsportnachwuchs stellte mit 31 Sportlern die größte Mannschaft und war oft auf dem Siegerpodest vertreten. Doppelsiege errangen Paul Kusch und Lukas Böllecke (Kajak Sch A), Maurice Dolezel und Martin Reinkensmeier (Canadier Sch A), Patricia Schwarz und Caroline Glaser (Schülerinnen A) sowie die Schülerinnen B Anne Zweig und Juliette Schupke (Jg.2003) und Johanna Lischke und Evelyn Dolezel (Jg.2004). Ganz wacker schlugen sich auch unsere Jüngsten Luis Schmitt, Leonard Friedrich und Anik Reininger, die bei den Schülern C jeweils als Sieger den Wettkampf beendeten. Über sehr gute Leistungen können sich auch Sarah Kusch (Gold, Jg.2001), Michelle Petermann (Bronze, Jg. 2001) und Enna Liebscher (Bronze, Jg.2002) freuen. Bei den abschließenden Staffelwettkämpfen wurde noch einmal kräftig angefeuert und mit Spannung und Begeisterung um weitere begehrte Medaillen gekämpft.

Veröffentlicht: 05.01.13 21:09
Letzte aktualisierung: 06.01.15 21:01

20. - 27.07.2013, Blossin

Feriensommer der Rennkanuten in Blossin

Eine erlebnisreiche Ferienwoche verbrachten 14 Rennkanuten im Sommerlager des Landes-Kanuverbandes Brandenburg im Jugendbildungszentrum in Blossin. Beim gemeinsamen Training mit Nachwuchskanuten aus anderen Kanuvereinen des Landes haben sie sich auf die bevorstehenden Wettkämpfe vorbereitet. Täglich 30º Hitze und mehr “erschwerte„ die Ausbildung, bereitete aber auch Spaß beim Baden, Kenterübungen und Ausprobieren in anderen Bootstypen. Die Kinder absolvierten einen Triathlon bei dem Anne Zweig, Nico Reichardt, Patrica Schwarz, Sarah Kusch und Steven Exner mit Medaillen geehrt werden konnten. Eine Blossinolympiade, kleine Spiele im Wasser und an Land, ein Zeitfahren über 2000m sowie ein Neptunfest waren weitere Höhepunkte des Lagers. Unser Nachwuchs hat viel dazu gelernt, fährt nach einer Woche Seetraining sicherer im Einer und hat die eine oder andere Freundschaft neu geknüpft.

Veröffentlicht: 05.01.13 21:08
Letzte aktualisierung: 06.01.15 21:01

20. - 23.06.2013, Brandenburg

Herzlichen Glückwunsch Maurice, Jonas und Paul!

Völlig überraschend gewinnen Maurice Dolezel, Jonas Gnoth und Paul Kusch bei den 23.Ostdeutschen Meisterschaften eine Medaille ... und für Maurice und Jonas wurde es sogar die Goldene! Den Grundstein dafür hatten beide bereits in der Athletik gelegt. Sie führten nach dem 1000m Lauf und dem Kugelweitwurf der Schüler B Jg. 2001 sowohl im Kajak- als auch Canadierbereich mit großem Vorsprung und sicherten am 2.Wettkampftag mit einer guten Paddelleistung im Einer über 2000m den Titelgewinn. Vor allem Maurice wuchs bei hitzigen Temperaturen im Lauf über sich hinaus und fuhr auch als Fünfter im 2000m Einer Bestzeit. Jonas hatte als „Nobody und Newcomer“ nichts zu verlieren, nutze konzentriert seine Chance und bangte bis zur Siegerehrung, ob es wohl zu einer Medaille gereicht hat. Das tolle Ergebnis rundete Paul Kusch mit der Bronzemedaille bei den Kajak Jungen Jg. 2001 ab. Und so konnten sich nach 13 Jahren wieder einmal Spremberger B-Schüler über den Gewinn eines Mannschaftspokals bei einer Ostdeutschen Meisterschaft freuen. Im Jahr 2000 gelang dies schon einmal unserem erfolgreichen Jahrgang um Kurt Kuschela, Alex Koschker, Karin Bräunlich und Nicole Schneider. Aber auch Rafaela Reinhold kehrte mit Gold und Silber aus Brandenburg zurück. Im C1 der Juniorinnen siegte sie über 500m und holte Silber über 2000m. Spremberg war in Brandenburg auch mit sehr guten Leistungen der Sportschüler vertreten: Gold für Lukas Kockott im Mehrkampf und im K4 sowie weitere Silber- und Bronzemedaillen, Gold-Silber- Bronze auch für Anne Fischer und Ronny Zelmer und ganz stark gefahren und zu recht mit Bronze belohnt wurde Stefanie Petermann im K2 über 500m. Alle Sportler sowie Jonas Schmitt, der im Mehrkampf und im Einer sehr guter Fünfter wurde, haben sich damit für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Und noch was war Ostdeutsche Meisterschaft 2013: Kiri war da, ist 3x siegreich gepaddelt und wurde von unseren Kindern bejubelt und auf dem Zeltplatz war Vereinsleben vom B-Schüler bis zum WM-Teilnehmer.

Veröffentlicht: 05.01.13 21:07
Letzte aktualisierung: 06.01.15 21:01

11. - 12.05.2013, Döbeln

Erstmals waren die Rennkanuten in Döbeln zur Regatta. 370 Teilnehmer aus 16, vorrangig sächsischen Vereinen, waren am Start und für unsere Sportler somit einmal eine ganz andere, starke Konkurrenz. Im schönen Muldetal bei Sonne und nur wenigen Schauern paddelten sie auf der 200m und 500m Strecke. Die jüngsten starteten in Abteilungsrennen. Evelyn Dolezel und Anne Zweig wurden jeweils Dritte in ihrem Lauf. Auch der Zweier Reichardt - Kantor erpaddelte sich Bronze. Einen sehr guten Wettkampf absolvierte Jonas Gnoth. Er war bei den Schülern B in jedem Endlauf und belegte Plätze im Mittelfeld. Auch für unsere Canadierfahrer gab es endlich einmal starke Konkurrenz. So wurde Maurice Dolezel in jedem Rennen „nur“ Vierter und Steven Exner kämpfte gegen Sportler aus Riesa und wurde auf beiden Strecken Zweiter. Eine schöne Regatta, Vereinsleben mit Grillen und gemeinsamer Unterstützung von ganz jung bis „alt“, mal kein Leistungs- und Qualifikationsdruck - auch die Übungsleiter sind gepaddelt und wurden von den kids angefeuert - rundum ein schönes Wochenende.

Veröffentlicht: 05.01.13 21:06
Letzte aktualisierung: 06.01.15 21:01

03.-05.05.2013, Brandenburger

In diesem Jahr waren wir nur mit einer kleinen Mannschaft von 3 Teilnehmern bei der Großen Brandenburger Kanuregatta. Rafaela holte für alle die Kastanien aus dem Feuer und siegte bei den Juniorinnen im C1 über 5000m und gewann Silber auf der 200m und 500m Strecke. Christian Kawczynski und Frank Hering nahmen an den Rennen der Leistungsklasse über 200m teil und versuchten Anschluss an die Spitze zu halten, was nicht ganz gelang. Johanna′s Rennen fielen mangels Meldungen weiterer Teilnehmerinnen leider aus. Erfreulich platzierten sich unsere Sportschüler. Anne Fischer wurde im Einer über 500m und 5000m jeweils sehr gute Dritte und war siegreich im K2 und K4. Ronny Zelmer beendete die Einerrennen als Sechster und holte ebenfalls Gold mit dem K4 und Bronze im Zweier. Lukas Kockott sieht sich in diesem Jahr starker Konkurrenz gegenüber. Im Einer über 500m belegte er den 4.Platz und auf der Langen Strecke über 2000m wurde er Siebter. Gold und Silber erpaddelte er sich aber in den Mannschaftsbooten. Einen tollen Auftritt hatten Jonas Schmitt und Stefanie Petermann im K2 mit dem 4. bzw. 7. Platz im Endlauf.

Veröffentlicht: 05.01.13 21:06
Letzte aktualisierung: 06.01.15 21:01

27.04.2013, Cottbus

Juliette bleibt unser „Gold-Mädel“

Wie in jedem Jahr haben wir auch 2013 an der Cottbuser Langstreckenregatta teilgenommen. Mit zahlreichen Berliner Vereinen, den regionalen Kanuvereinen und Sportfreunden aus Polen war der Wettkampf gut besucht.
Nach erheblichen Anreiseproblemen wegen diverser Umleitungen und trotz kalter Witterung ließ sich unser Nachwuchs nicht erschüttern und kämpfte um Bestzeiten auf der 2000m Strecke. Mit 31 Kindern waren wir die Teilnehmer stärkste Truppe nach dem Gastgeber Cottbus, aber mit 7 Siegen auch die erfolgreichste. Auch beim dritten Wettkampf in Folge war Juliette Schupke nicht zu schlagen. Sie siegte mit fast 2 Minuten Vorsprung im Einer vor ihrer Mannschaftkameradin Anne Zweig, mit der sie auch im Zweier gewann. Doppelsiege im Einer erkämpften weiterhin Evelyn Dolezel und Johanna Lischke sowie Paul Kusch und Lukas Böllecke. Paul und Lukas gewannen auch unangefochten im Zweier, ebenso ihre Mannschaftskameradinnen Sarah Kusch und Michelle Petermann, die im Einer Zweite und Dritte wurden. Ebenfalls Platz 2 und 3 im Einer belegten die Canadierfahrer Maurice Dolezel und Steven Exner. Einen unerwarteten Sieg erkämpfte noch Sophie Lehrack. Stolz auf Platz 3 können Franz Wagner, Jonathan Kantor und Benjamin Prietzel sein. Auch Maximilian Walter überraschte mit seinem 2.Platz vor Philipp Kietzer.

Veröffentlicht: 05.01.13 21:05
Letzte aktualisierung: 06.01.15 21:01

20.04.2013, Werder

Zur ersten Landesqualifikation im Boot fuhren die Rennsportler am 20.04. nach Werder. Nach langem Winter und Hochwasser war es für unsere B-Schüler erst mal eine kleine Umstellung und Überwindung auf dem See zu paddeln, aber die Ergebnisse ließen sich dann dennoch sehen. Maurice Dolezel fuhr stabil in seinem Canadier und gewann sowohl über 500m als auch über 2000m Silber. Unerschrocken und ohne Angst fuhr auch Juliette Schupke und siegte souverän bei den jüngsten Teilnehmerinnen. Sowohl über 500m als auch 2000m kam sie weit vor der Konkurrenz ins Ziel. Sarah und Paul Kusch wurden über 500m undankbare Vierte. Umso mehr freute sich Sarah dann über die Bronzemedaille auf der langen Strecke, wo Paul wieder nur Vierter wurde. Lukas Böllecke beendet den Wettkampf 2 x auf einem sehr guten 6.Platz. Auch die Sportschüler zeigten sich zu Beginn der Saison schon in guter Form. Lukas Kockott dominierte bei den Schülern A und gewann Doppelgold, Jonas Schmitt wurde ausgezeichneter Siebter über beide Strecken und qualifizierte sich wie Stefanie Petermann (2x Platz 5) in den 2.Landesauswahlvierer der Schüler/innen A. Bei den Jugendlichen siegte Anne Fischer und auch Philipp Schwarz bot sich durchaus mit guten Leistungen an. Und noch etwas war in Werder: Plötzlich war Kiri da, berichtete von seinem ersten nationalen Qualifikation und feuerte natürlich unseren Nachwuchs an.

Veröffentlicht: 05.01.13 21:05
Letzte aktualisierung: 06.01.15 21:01

06.04.2013, Eisenhüttenstadt

Wieder gewinnt der Rennsportnachwuchs einen Mannschaftspokal

Beim 37.Mehrkampfpokal in Eisenhüttenstadt jubelten abermals unsere B-Schüler. Sie erkämpften mit 11 Punkten Vorsprung den Pokal für die beste Mannschaft unter 6 teilnehmenden Vereinen. Besonders bemerkenswert ist die Tatsache, dass Sportler von der Schüler B bis zur Juniorenklasse startberechtigt waren und wir mit 17 Nachwuchssportlern im Alter von 9-12 Jahren den Pokal gewinnen konnten. 6 Gold-, 5 Silber- und 2 Bronzemedaillen hingen auf der Rückfahrt stolz um den Hals unserer Kinder. Siegreich beendeten Johanna Lischke (2004), Anne Zweig und Nico Reichardt (2003), Philipp Kietzer (2002) sowie Paul Kusch und Maurice Dolezel (2001) den Wettkampf. Stolz auf Silber können Jonas Gnoth, Michelle Petermann, Juliette Schupke, Steven Exner und Patricia Schwarz sein. Mit Bronze wurden Sarah Kusch und Enna Liebscher geehrt. Da alle Schüler B in diesem Jahr über noch sehr wenig oder gar kein Bootstraining verfügen, wurde für den Mehrkampf ausschließlich die Athletik gewertet. Kinder, die dennoch gepaddelt sind, wurden zusätzlich mit einer Urkunde geehrt. So konnte sich auch Sabrina Schultz über einen sehr guten 3.Platz beim Bootsfahren freuen. Juliette war sogar die einzige ihres Jahrganges, die die 2000m im Einer mit Bravour gemeistert hat.

Veröffentlicht: 05.01.13 21:03
Letzte aktualisierung: 06.01.15 21:00

10.03.2013, Athletikwettkampf in Cottbus

Bevor der Frühling endlich kommt und wir wieder paddeln können, stellte sich der Rennsportnachwuchs noch einmal beim Athletikwettkampf in Cottbus der Konkurrenz. 101 Sportler aus Brandenburg, Görlitz, Eberswalde, Eisenhüttenstadt, Peitz, Spremberg, Cottbus und aus Malomice, dem polnischen Partnerverein der Cottbuser Kanuten waren angereist und kämpften in 6 Disziplinen in der Leichtathletikhalle des Sportzentrums um Zeiten, Weiten und Wiederholungen um möglichst im Mehrkampf viele Punkte zu erhalten. Von 21 Spremberger Startern beenden 14 den Wettkampf mit einer Medaille und 5 sogar als Sieger mit einem Pokal. Überraschend und mit tollen Einzelleistungen gewann Jonas Gnoth vor seinen Mannschaftskameraden Martin Reinkensmeier und Paul Kusch bei den Jungen Jg.2001. Ebenfalls siegreich waren Anne Zweig Jg.2003 und Evelyn Dolezel Jg. 2004 vor ihren Mannschaftskameradinnen Juliette Schupke bzw. Rebecca Krüger. Ganz stolz betraten auch Felix Biehn Jg. 2004 und Patricia Schwarz Jg.2000 das Siegertreppchen. Steven Exner Jg. 2002 sowie Luca Albrechtsen und Marco Günther Jg. 2003 freuten sich zu recht nach einem guten Wettkampf über ihre Silber- bzw. Bronzemedaille.

Veröffentlicht: 05.01.13 21:03
Letzte aktualisierung: 06.01.15 21:00

26.01.2013, Spremberg

Bei der 21. Auflage des Schwimmwettkampfes konnten wir einen Teilnehmerrekord verzeichnen. Nach 160 gemeldeten Sportlern haben letztendlich 133 Kinder und Jugendliche aus 9 Vereinen teilgenommen. Erstmals waren Sportler aus Rathenow und Brandenburg dabei. Die Spremberger Mannschaft war mit 37 Teilnehmern zahlenmäßig, aber auch leistungsmäßig am besten vertreten. Mit 3 Siegen und insgesamt 13 Medaillengewinnern sicherten sie sich den Gewinn des Mannschaftspokals vor den Kanuten aus Dresden und Potsdam. Gold für Spremberg gewannen Johanna Lischke, Michelle Petermann und Nico Reichardt. Mit einen tollen Teamergebnis konnten die Jungen Jg. 2001 aufwarten: 5 Spremberger waren unter den ersten 7 von insgesamt 22 Teilnehmern! Maurice Dolezel holte sich Silber und Lukas Kockott gewann Bronze, ebenso wie Clara Westphal und Mandy Semeradt bei den Mädchen Jg.2002. Sehr gute Drittplazierte in einem ebenfalls großen Teilnehmerfeld wurden Anne Zweig und Steven Exner.

Veröffentlicht: 05.01.13 21:02
Letzte aktualisierung: 06.01.15 21:00