Kanu-Rennsport

Archiv 2020

23.Cottbuser Athletik-Mehrkampf am 07.03.20

In der Leichtathletikhalle des Cottbuser Sportzentrums war wieder viel Bewegung. 263 Sportler aus 13 Vereinen aus Berlin, Dresden, Potsdam, Brandenburg, Finow, Eisenhüttenstadt und der Lausitz, darunter 35 Spremberger Nachwuchsportler waren angereist um ihre Kräfte beim Athletik Mehrkampf zu messen. Ausdauer beim 500m/800m/1500m Lauf, Koordination beim Gewandheitslauf, Sprintfähigkeit auf der 30m Strecke, Schnellkraft beim Kugelschocken und Kraftausdauer beim Kraftkreis waren gefragt um am Ende beim Kampf um die Medaillen ein Wörtchen mitreden zu können. 

Dem Spremberger Nachwuchs ist das mit 12 Medaillengewinnern, darunter 5 Siegern eindrucksvoll gelungen. Souverän beendeten Kacey Elaine Nickerl und Norwin Grüneich (Sch B3 / 2008) mit Gold den Wettkampf. Überraschend gelang das auch Dunya Shirzad und Nico Balzke (Sch B1/2010). Charlotte Mahling (2008) und Nadine Giese (2010) komplettierten mit dem Gewinn der Silbermedaille sowie Xander Schenker (2009) mit Bronze das gute Mannschaftsergebnis der Schüler B. Mit Spannung verfolgten auch die jüngsten der Kindergruppe die Siegerehrung. Stolz nahm Arvid Nicko bei den Schülern C/2013 den Pokal entgegen. Till Munitzk (2012) gewann Silber und Néle Kobelt und Alfons Kießlich holten Silber bzw. Bronze bei den 9Jährigen. Bei Teilnehmerfeldern von über 20 Sportlern können auch Philipp Dürfeld (Schüler A/2007) und Zoe Samira Millinger (Sch B2/2009) mit Platz 4 stolz auf ihre Leistungen sein. Mit einem ausgezeichneten 2.Platz von Johanna Lischke bei der weiblichen Jugend waren wir in allen Altersklassen auf dem Siegerpodest vertreten.

Veröffentlicht: 08.03.20 20:09
Letzte aktualisierung: 08.03.20 20:09

Crosslauf Peitz 22.02.20

20 Rennkanuten folgten der Einladung der Peitzer Kanuten und nahmen am 2.Wintercrosslauf am Peitzer Badesee teil. Auf Streckenlängen von 1100m für die Schüler C bis 4250m für alle männlichen Schüler A wetteiferten die Kanuten der Lausitz um Medaillen. Mit 8 Siegleistungen in 15 Läufen / Altersklassen stellten wir eine erfolgreiche Mannschaft, wo am Ende jeder Sportler mit einer Medaille um den Hals motiviert für die kommenden Saisonaufgaben wieder nach Hause gefahren ist.

Veröffentlicht: 25.02.20 18:18
Letzte aktualisierung: 25.02.20 18:19

Winterlager Garmisch Partenkirchen 02.-08.02.2020

Es war ein Winterlager voller Ereignisse: vom sich zum Positiven ändernden Wetter, über viele Erlebnisse in der Loipe und an "Land" bis hin zu einer 12,5 stündigen Heimfahrt.

Sonntag und Montag: Dauerregen, es hat aufgehört langsam zu regnen. Wir probieren es dennoch am Montag Vormittag in der Loipe in Kaltenbrunn, wählen am Nachmittag aber die Indoorvariante Alpspitzbad und absolvieren Schwimmtraining.

Dienstag: Der Schnee kommt! Vormittags müssen wir noch joggen und Athletiktraining machen, aber am Nachmittag graupelt es und später rieseln auch kleine Schneeflocken vom Himmel und so reicht es schon zu einer ausgiebigen Schneeballschlacht und einem kleinen Schneemann. Die Älteren fahren wieder nach Kaltenbrunn, der Rest wagt den Schanzenaufstieg und wird mit einem herrlichen Ausblick auf unser Quartier und Garmisch belohnt.

Mittwoch: Am Vormittag können wir dann endlich bei dichtem Schneetreiben und guten Loipenbedingungen Skifahren. Der Besuch der Schokolaterie Amelie in Partenkirchen wird am Nachmittag zu einem Höhepunkt des Lagers: jeder durfte 3 Tafen Schokolade und 5 Lolli´s als Mitbringsel für zu Hause selbst herstellen. Der Tag wird mit einem Bayrischen Abend mit Fleischkäsesemmel, Apres´Skiparty mit Schneebar und kleine Spielchen beendet. Alle erhalten als Überraschung den Kanu-Rennsport-Kalender 2020 mit Bildern aus dem letzten Sportjahr.

Donnerstag und Freitag: Es wird bitterkalt in der Nacht. Am Tag scheint aber endlich die Sonne und der Pistenbully hat frisch geloipt in Kaltenbrunn. Wir haben zwei herrlich Skitage auf dem Plateau. Zeitfahren und ein Staffelwettkampf dürfen natürlich nicht fehlen. Am Donnerstag öffnet auch wieder die Partnachklamm. Nach dem Besuch und großem Staunen über große Eiszapfen wandern wir mit Fackeln zurück zum Quartier.

Sonnabend: Die Heimreise wird anstrengend! Nach 3h Werkstattaufenthalt in München beträgt unsere Reisegeschwindigkeit für die letzten 600km 80-90 km/h. Um 22:15 erreichen wir endlich alle gesund und ein wenig geschafft das Bootshaus.

 

 

Veröffentlicht: 14.02.20 14:24
Letzte aktualisierung: 14.02.20 14:30

28. Schwimm- und Athletikwettkampf 18.01.2020

Mit 113 Teilnehmern war auch die 28.Auflage des Schwimm- und Athletikwettkampfes gut besucht. Viele Vereine und Sportler nutzten die Gelegenheit zur Leistungsüberprüfung und Motivation während des langen Wintertrainings der Kanuten. Erstmals konnten wir Sportler aus Rathenow bei uns begrüßen.

Die Spremberger Kanuten, die mit 26 Nachwuchsathleten vertreten waren, schnitten mit 9 Medaillengewinnern, darunter 5 Siegleistungen gewohnt erfolgreich ab. Sehr zur Freude der Übungsleiter gewannen Louis Lamm vor Otto Scheetz bei den Schülern A (Jg.2007), Oliver Rapsch vor Alfons Kießlich sowie Néle Kobelt bei den Schüler/innen C (2011) und Kacey Elaine Nickerl (2008) bei den Schülerinnen B.

Bei großen Teilnehmerfeldern der Schüler B und starker Konkurrenz aus Potsdam können auch Norwin Grüneich und Charlotte Mahling (2008) sowie Xander Schenker (2009) auf ihre 4.Plätze sehr stolz sein. Im Jg. 2010 erkämpfte sich Nadine Giese die Bronzemedaille, Lenhard Seidlitz und Nico Balzke wurden Fünfter bzw. Sechster. Mit 6 Jahren war Erstklässler Willy Mechler jüngster Teilnehmer und freute sich über die Silbermedaille bei seinem ersten Kanuwettkampf.

Ergebnisliste

 

 

Veröffentlicht: 18.01.20 16:30
Letzte aktualisierung: 21.01.20 13:36