Kanu-Slalom

Archiv 2018

Jahresarchive

201320142015201620172018

09.06.2018 Zschopau

Die Erzgebirgsspiele mit Kanu-Slalom-Wettkampf in Zschopau waren wieder eine Reise wert. Ein Wettkampf ohne drohende Jury und nach bester Slalomtradition bekommt auch noch jeder Teilnehmer eine Urkunde zu seiner Platzierung.

Unsere A-Schüler hatten sich zur Urkunde auch noch Medaillen erkämpft. Sven Griebner gewann bei den Schülern A K1 die Goldmedaille, ebenso wie Klara Schöps bei den Schülerinnen A K1 vor ihrer Sportfreundin Asya Zech. C-Schüler Ole Löwa haderte mit der Strecke und wurde 8. Unsere jüngsten Wettkämpfer Xander Schenker, Alfons Kießlich und Lenhard Seidlitz belegten in dieser Reihenfolge die Plätze 5 bis 7 bei den Bambinis.

Und Fische gab es im Wasser auch zu sehen.

Veröffentlicht: 09.06.18 20:07
Letzte aktualisierung: 10.06.18 20:33

01.-03.06.2018 Fürth

Für die Deutschen Schülermeisterschaften in Fürth hatte sich Sven Griebner qualifiziert und war so angereist, das es noch zu einer Eingewöhnungseinheit auf der Rednitz reichte. Benno Westphal war auch mit von der Partie und wurde vom Veranstalter als Vorfahrer eingesetzt.

Sven wollte schon gern bis in das Halbfinale paddeln. Nach dem ersten Qualifikationslauf lag er auf Platz 37 und somit auf Tuchfühlung zum rettenden 36. und letzten Qualiplatz. Im zweiten Lauf wollte er nochmal zulegen, fing aber in einer Schlüsselstelle mit Paddel und Torstange so an zu häckeln, dass der Kopf nicht durch das Tor passte. Eine hohe Strafsekundenwertung war die Folge und das DM-Ende auf den 45.Platz. Schade, aber das Training für die nächsten Ziele geht weiter.

Veröffentlicht: 04.06.18 19:49
Letzte aktualisierung: 04.06.18 19:52

26.05.2018, Jena

Ein gelungenen Wettkampf absolvierten unsere Slalomfahrer Richard Schönwälder, Benno Westphal und Sven Griebner um Trainer Milton in Jena. Hochsommerliches Wetter, dazu eine wilde Slalomstrecke auf der Saale am Rasenmühlenwehr und hochwertige Konkurrenz aus dem mitteldeutschen Raum. Und dann noch mindestens einen Podestplatz für unsere Sportler. Benno konnte sogar sein  Rennen bei den Jugendlichen K1 gewinnen. Richard wurde bei den Junioren 2. und Sven bei den A-Schülern 11. Im Mannschaftsrennen kamen alle drei zusammen auf den 2.Platz. Ordentliche Platzierungen. Glückwunsch!

Veröffentlicht: 28.05.18 20:06
Letzte aktualisierung: 28.05.18 20:06

09.-13.05.2018 Lofer-Österreich

Am Himmelfahrtswochenende nach Lofer ins Salzburger Saalachtal hat schon Tradition. Genau an diesem Wochenende finden immer die Deutschland-Cup-Rennen der Leistungsklassefahrer sowie Deutschland-Cup-Rennen der U18-Fahrer statt. Benno Westphal im K1 der U18, Milton Witkowski im Herren K1 und André Kießlich im Herren C1 sind startberechtigt und nahmen den Kampf mit den eiskalten Fluten und Naturhindernissen auf. Vor allem für Benno, der erstmals auf so schweren Wildwasser startete, war es eine große Aufgabe. Während er den Freitagswettkampf noch mit 50-igern belastet und einmal in gekentertem Zustand über die Ziellinie beendete, kam er am Sonnabend schon deutlich besser über die Strecke und sortierte sich auf Platz 38 im B-Finale ein. Milton paddelte am Sonnabend nur einen Platz am A-Finale vorbei und wurde dann im B-Finale 2. Am Sonntag belegte er Platz 6 im B-Finale. André wurde 10 und 11. im B-Finale, wobei er im Qualifikationslauf am Sonnabend das A-Finale nur um 1,25 Sekunden verfehlte.

Veröffentlicht: 13.05.18 20:26
Letzte aktualisierung: 27.05.18 12:04

04.-06.05.2018 Quali in Markkleeberg

Mangels ausreichend Wildwassertraining im bisherigen Saisonverlauf haben es unsere beiden Quali-Startberechtigten André Kießlich im C1 und Milton Witkowski im K1 vorgezogen, als Streckenvorfahrer und Vorstarter die Wettkampforganisation bei den DKV-Qualifikationsläufen in Markkleeberg zu unterstützen. Als Vorstarter paddelt man Wertungsläufe mit Zeitnahme und Strafpunkten, also wie im Wettkampf. Insgesamt waren 11 Vorstarter benannt worden. In diesem aus K1 und C1 gemischten Rennen paddelten unser beiden ordentlich. Milton startete im ersten Lauf mit der viertbesten Zeit, konnte sich von Lauf zu Lauf steigern um dann in den weiteren drei Läufen jeweils die Bestzeit zu fahren. Mit den 3.-,6.-,4.- und zweitbesten Zeit paddelte auch André zufriedenstellend. Für beide war es bei bestem Wildwasserwetter vor allem Spaß und ein prima Training für die Deutschlandcuprennen in Lofer am Himmelfahrtswochenende.

Veröffentlicht: 06.05.18 17:45
Letzte aktualisierung: 06.05.18 17:45

06.05.2018 Coswig

Bei wunderschönen Sonnenschein sind wir mit unseren kleinsten Wettkampfsportlern nach Coswig gefahren und das hat sich auch gelohnt. Für die 7-9 jährigen war es schon eine Herausforderung sich alle Tore zu merken. Aber sie haben das alle gut gemeistert.

Ole, als Ältester bei den Kleinen wurde 8., Lenhardt belegte überraschend den 9. Platz, Xander hatte kleine Merkschwierigkeiten und wurde 12. und unserer jüngster Sportler, unser Alfons, durfte nicht mit seinem Kinderboot an den Start und wurde 15., bei diesem stark besetzten Rennen. Unsere Mädels haben sich auch ganz wacker geschlagen. Klara wurde überraschend und zu Recht 3., Herzlichen Glückwunsch, und Asya belegte den 5. Platz, auch sie hat alles gegeben.

Nicht zu vergessen, dass wir alle froh waren Benno am Bord zu haben, er hat alle Wettkämpfer auf dem wackligen Ponton ins Boot und aus dem Boot geholfen.

Es war ein wunderschöner Tag, aber leider sahen es die Coswiger Veranstalter etwas sehr streng mit den Wettkampfbestimmungen und den Ehrungen beim einem Kinderwettkampf.

Veröffentlicht: 06.05.18 11:51
Letzte aktualisierung: 06.05.18 20:57

1.Mai 2018, Spremberg

Neben den Akteuren der SG Einheit Spremberg und einem Sportfreund aus Cottbus hatte sich viele Spremberger, von jung bis alt, im Bootshaus eingefunden um den Start in den Mai zu genießen. Das Wetter wurde mit dem Zuschauerstrom immer sonniger und so war die Stimmung auf dem Gelände an der Spree ebenso.  Neben Genüssen wie Kaffee, Kuchen, Bratwurst, Steak, Getränke aller Art wurde auch der angebotene Sport  zwischen den rot-und grün-weißen Torstangen bestaunt. Das Paddelangebot für alle wurde vor allem von den Kindern gern angenommen, aber auch Eltern trauten sich auf eine Runde über die Spree in die Wanderboote.

Bei den Kreismeisterschaften im Kanu- und SUP-Slalom gab es folgende Sieger und Platzierte:

Weibliche Schüler K1

1.Asya Zech    2.Klara Schöps

Schüler/Jugend K1:

1.Benno Westphal   2. Sven Griebner

Schüler C K1:

1.Ole Löwa   2.Alfons Kießlich   3. zeitgleich Lehnard Seidlitz und Xander Schenker

Freizeitfahrer K1:

Hier hat sich nur Frank Hering getraut zu Paddeln und ist somit auch 1.geworden

Herren K1:

1.Milton Witkowski   2.André Kießlich   3. Richard Schönwälder

Herren K1, Altersklasse A/B:

1.Göran Winter   2.Claudio Freimark   3.Anja Kießlich

Herren K1, Altersklasse C/D:

1.Armin Kießlich   2.Andreas Nicko   3. Uwe Rosentreter

Wander-K2 AK4-6

Das war ein Rennen unserer jüngsten Kanuten, immer mit einem Erwachsenen im K2 zusammen. Ein Rennen nicht ganz nach den Wettkampfbestimmungen des DKV, aber mit viel Spaß für alle Beteiligten. Es gingen insgesamt 11 Boote an den Start und eigentlich gab es nur Sieger.

1.Mats Jahnke mit Uwe   2. Bennet Schöps mit Claudio

3. Plätze belegten

Samu Schenker mit André; Greta mit Milton; Lenni Winter mit Göran; Alois Kießlich mit Anja; Arvid Nicko mit Alex; Till Munitz mit Anne; Konrad Menzel mit Göran; Rosa Zech mit Daniel

SUP-Slalom, Schülerinnen:

1.Klara Schöps   2.Asya Zech

SUP-Slalom Herren:

1.Milton Witkowski   2.Benno Westphal   3.Sven Griebner

SUP-Slalom Herren AK:

1.Armin Kießlich   2.Frank Hering   3.Marko Kretschmer (Cottbus)

Veröffentlicht: 01.05.18 20:14
Letzte aktualisierung: 01.05.18 20:22

21.-22.04.2018 Gera und Sömmerda

Trainer und Betreuer Jonas Mikucki ist mit den zwei DM-Qualifizierten Sven Griebner (Schüler A K1) und Benno Westpahl (Jugend K1) zu den thüringer Wettkämpfen nach Gera und Sömmerda gefahren. Die Konkurrenz war wie bei der ostdeutschen Meisterschaft, nur das die Berliner Sportfreunde nun auch am Start waren. Mit den Plätze 10 und 12 von Benno sowie 19 und 18 von Sven rangierten sich unsere Sportler im Mittelfeld ein. Bessere Ergebnisse wurde vor allem durch Torberührungen mit folgenden Strafpunkten verhindert.

Veröffentlicht: 22.04.18 21:39
Letzte aktualisierung: 22.04.18 21:40

14.04.2018 Markkleeberg

Während in Spremberg angepaddelt wurde, kämpften in Markkleeberg die ostdeutschen Slalomfahrer um den Titel "Ostdeutscher Meister" und die Qualifikation zu den DeutschlandCuprennen und Deutschen Meisterschaften 2018. Vertreten waren wir durch unsere Kampfrichter Bernd Junghannß und Peter Kautz sowie der TG Milton mit 4 Kajakfahrern. Und das beste am Anfang: alle Nachwuchsfahrer haben die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften geschafft. Richard Schönwälder als 5.im K1 der Junioren, Benno Westphal als 9. bei den Jugendlichen Kajakfahrern und Sven Griebner als 15. im Schüler A K1. Vor allem Benno zeigte im Wildwasser des Jugendkanals mit guten Läufen den Drang nach vorn. Wer zu Hause geblieben war konnte die Ergebnisse auch live im Internet verfolgen.

Glückwunsch an alle Qualifizierten!

Milton Witkowski war bereits mit seinen Ergebnissen 2017 für DC und DM qualifiziert. Mit der besten Kajakfahrerleistung des Tages bestätigte er seine Quali und wurde Ostdeutscher Meister.  

Veröffentlicht: 14.04.18 20:58
Letzte aktualisierung: 14.04.18 20:58

07.04.2018 Dresden

Mitten in Dresden auf dem schönen Bootshausgelände an der Elbe hatte die kleine Slalomtruppe bei sonnigen aber sehr windigen Verhältnissen ihren 1. Wettkampf in diesem Jahr. Es hatten sich auch alle eine gute Platzierung erpaddelt. Richard wurde bei den Männer/ Frauen / Junioren 2., aber nur weil der Gastgeber Probleme bei der Zeitmessung hatte, sonst wäre er 1.  Benno hat gewonnen und Sven wurde in seinen Rennen 2. Unsere Mädchen teilten sich Platz 3 und 4, Clara unterlag knapp Asja. Der Jüngste unserer Starter Ole war mit seinem 6. Platz im guten Mittelfeld.

In der Mannschaft haben Richard, Benno und Sven nochmal gewonnen und somit war die kleine Mannschaft aus Spremberg sogar 3. in der Vereinswertung.

Veröffentlicht: 08.04.18 21:44
Letzte aktualisierung: 09.04.18 19:03

06.-08.04.2018 Markkleeberg

Aus  13 Nationen waren die Wettkämpfer nach Markkleeberg zu den Weltranglistenrennen gekommen. Milton im K1 und André im C1 hatten auch die Startberechtigung zu diesen hochrangigen Rennen und stürzten sich in die Fluten des Kanuparks. Es war ihnen anzumerken, dass sie im Wintertraining nicht zu viel Wildwassertraining gekommen waren. Und so konnten beide in zwei Wertungsläufen mit den Plätzen 31 und 20 von André und 56 und 47 von Milton nicht bis ins Halbfinale paddeln. Bei strahlendem Sonnenschein bestätigten sie, dass der Slalom durch das Wildwasser immer noch Spaß gemacht hat.

Veröffentlicht: 08.04.18 21:41
Letzte aktualisierung: 08.04.18 21:44